www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART .info
Abgabe Pflanzengenetische Ressourcen:

Zurück zur Startseite - Home
BITTE BEACHTEN SIE UNSERE >WICHTIGE MITTEILUNG< vom 30 Oktober 2021

AB DEM 01 SEPTEMBER 2021 KÖNNEN SIE KEINE PFLANZENGENETISCHEN RESSOURCEN MEHR BEIM KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART BESTELLEN!
WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


WICHTIG!

Mit dem Bestellen bezw Abholen von Pflanzengenetischen Ressourcen aus dem Kraizschouschteschgaart-Projekt, erklärt sich der Empfänger / die Empfängerin automatisch einverstanden mit der internationalen Standard-Material-Transfervereinbarung (SMTA) (www.fao.org/3/a-bc083e.pdf) , der "Vereinbarungserklärung zur Aufnahme und Abgabe von Saat- und Pflanzgut" sowie den "Allgemeine Bedingungen der Abgabe von Pflanzengenetischen Ressourcen" und bestätigt, sie gelesen und zur Kenntnis genommen zu haben, sowie diese Vereinbarungen einzuhalten.

Versuchs- und Erhaltungs Saat- und Pflanzgut aus dem Sortenarchiv des privaten Kraizschouschteschgaart-Projekt:
Der Kraizschouschteschgaart von Herrn Schwartz Steve hat sich der nachhaltigen Erhaltung der Agro-Biodiversität zum Ziel gesetzt. Auf privater, unabhängiger Ebene werden um die 1000 verschiedene Sorten von „Pflanzengenetischen Ressourcen“, ehrenamtlich eingelagert, um diese gefährdeten und seltenen Sorten vor dem Verschwinden, abzusichern.
In regelmäßigen Abständen, werden Teile der Kulturpflanzen-Sammlung in den eigenen Vermehrungsgärten angebaut, um neues, keimfähiges Saatgut zu erhalten. So kommt es dass sich das angebotene Sortiment jährlich ändert, da die Verfügbarkeit der einzelnen Sorten von den Vermehrungszyklen und der jeweils gewonnenen Erntemenge abhängig ist.
In erster Linie wird das gewonnene Saatgut wieder in ausreichender Menge, für die langfristige Erhaltung der Sorte, eingelagert. Nur die Überschüsse aus dieser traditionellen Erhaltungsarbeit werden zu Erhaltungszwecken in Kleinmengen abgegeben.
Alle Informationen zur Verwendung, Weitergabe, Bestellung und den Allgemeinen Bedingungen der Abgage von  „Pflanzengenetischen Ressourcen“ aus dem Kraizschouschteschgaart, finden Sie auf dieser Seite.

Sortenliste 2021
WICHTIGE MITTEILUNG:
AB DEM 01 SEPTEMBER 2021 KÖNNEN SIE KEINE PFLANZENGENETISCHEN RESSOURCEN MEHR BEIM KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART BESTELLEN!
WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Die Gesamt-Sortenliste können Sie HIER als PDF downloaden
Vorhergehende Sortenlisten mit deren Listen-Nummern sind nicht mehr aktuell und haben somit keine Gültigkeit mehr.
Folgende Nummern aus der Sortenliste 2021 sind bereits vergriffen
und können im Moment nicht mehr bestellt werden:

>  <

Allgemeine Hinweise für Bestellungen:
  • Für das bestellen von pflanzengenetischen Ressourcen werden nur elektronische Anfragen per Mail angenommen. Alle anderen Anfragen/Bestellungen die auf anderen Wegen erfolgen, werden nicht bearbeitet/beantwortet.
  • Sie können Ihre Bestellung entweder per Post zugesendet bekommen oder nach Absprache bei uns abholen kommen.
  • Sie können prinzipiell ganzjährig generatives Material (Saatgut) bestellen. Bitte beachten Sie jedoch dass Bestellungen innerhalb der laufenden Saison (Juni-Dezember) eine wesentlich längere Bearbeitungszeit benötigen, als Bestellungen außerhalb der Saison (Januar-Mai)
  • Die Akzessionen (Sorten) sind nur in vorverpackten Portionen erhältlich, die eine gewisse Anzahl von Saatgut beinhaltet. Einzelne Körner können nicht bestellt werden.
  • Die Abgabe der Bestellung erfolgt nur gegen Vorauskasse.
  • Für Bestellungen gelten nur die Bestell-Nummern der aktuellen Sortenliste des laufenden Jahres. Sortenlisten bezw. Bestell-Nummern vorhergehender Jahre sind ungültig und können nicht bearbeitet/beantwortet werden.
  • Vegetatives Material (Pflanzgut wie Knollen, Stecklinge, u.s.w) versenden wir NICHT. Diese erhalten Sie nur bei uns vor Ort, falls verfügbar
  • Mit dem Bestellen bezw Abholen von Pflanzengenetischen Ressourcen aus dem Kraizschouschteschgaart-Projekt, erklärt sich der Empfänger / die Empfängerin automatisch einverstanden mit der internationalen Standard-Material-Transfervereinbarung (SMTA) (www.fao.org/3/a-bc083e.pdf) , der "Vereinbarungserklärung zur Aufnahme und Abgabe von Saat- und Pflanzgut" sowie den "Allgemeine Bedingungen der Abgabe von Pflanzengenetischen Ressourcen" und bestätigt, sie gelesen und zur Kenntnis genommen zu haben, sowie diese Vereinbarungen einzuhalten.
Hinweise für den Bestellvorgang:
  • Schicken Sie eine Mail mit folgenden Angaben an: kraizschouschteschgaart@yahoo.de
      • Als Mail-Betreff geben Sie bitte "Bestellung Versuchs-Saatgut" an
      • Geben Sie an ob die Bestellung für den "Versand" oder "Abholung" ist
      • Vor- und Nachname des Bestellers/Bestellerin
      • Adresse des Bestellers/Bestellerin
      • Angabe der aktuellen "Bestell-Nummer" und "Sortenname" der jeweiligen Akzession (Sorte)
      • Die gewünschte Stückzahl an Portionen für die jeweilige Akzession (Sorte)
      • Bei Akzessionen (Sorten) die "Eingeschränkt auf Anfrage erhältlich" sind und KEINE Bestell-Nummer haben, bitte den "Sortennamen" angeben

  • Sie erhalten von uns eine Bestätigungs-E-Mail:
        • ob die gewünschten Akzessionen (Sorten) in der gewünschten Stückzahl an Portionen, noch vorrätig sind
        • welchen Gesamtbetrag Sie für Verpackungs- und Arbeitspauschale und bei Versand für Porto an den Kraizschouschteschgaart als Spende überweisen sollen
        • die Bankverbindung für die Überweisung per Vorauskasse
        • die Bearbeitungsnummer Ihrer Bestellung

    • Bei der Überweisung per Vorauskasse geben Sie bitte nur die angegebene Bearbeitungsnummer an.
    • Ihre Bestellung wird ab der E-Mail-Antwort 14 Tage lang für Sie für den Versand bezw Abholung reserviert. Innerhalb dieser 14 Tage bitte den angegebenen Spendenbetrag auf das angegebene Konto überweisen.
    • Wenn der Gesamt-Betrag (Spende) eingegangen ist, wird Ihre Bestellung entweder als normale Lieferung an die angegebene Lieferadresse versendet, oder Sie bekommen einen Termin für die Abholung vor Ort mitgeteilt.
    • Ist Ihr Spendenbetrag nicht innerhalb 14 Tage vollständig eingetroffen, wird Ihre Bestellung annulliert. Spendenbeträge die nach Ablauf der 14 Tage eintreffen, werden als unverbindliche Spende für den Kraizschouschteschgaart angesehen ohne jegliche Verpflichtung, bezw es erfolgt keine Rücküberweisung.

    Was versteht der Kraizschouschteschgaart unter dem Begriff: „Pflanzengenetische Ressourcen“?
    In erster Linie sind damit die im umgangssprachlichen Gebrauch gemeinten, „alten Sorten“. Also „Landsorten“, die meistens selber und über Generationen hinweg durch bäuerliche/gärtnerische Selektion und Vermehrung entstanden sind und die häufig im Tausch in der Familie, der Nachbarschaft oder Freunden, weitergereicht wurden.

    Ebenso gemeint sind ehemalige Zuchtsorten, die durch moderne, meist standardisierte Hybridsorten, verdrängt wurden und/oder deren reguläre Erhaltungszucht eingestellt wurde.
    Auch historische Kulturpflanzen, wie z.B: die Kerbelrübe oder die Haferwurzel, die schon bereits seit langem aus den Gärten verschwunden sind, deren Anbau aber wieder gefördert werden soll.
    Letzten Endes befinden sich auch viele „Herkünfte“, aus der breiten Palette an Kulturpflanzen, im Sortenarchiv des Kraizschouschteschgaart, die es zu entdecken gibt.

    Was ist anders als bei handelsübliche Sorten und für welche Zwecke sind die „Pflanzengenetischen-Ressourcen“ geeignet?
    Viele der „alten“ Landsorten sind oft nicht so durchgezüchtet worden, oder sind als „Mischungen“ verwendet worden. Dadurch können sich innerhalb einer Sorte auch verschiedenste Eigenschaften zeigen, was zu einem manchmal vielfältigen Erscheinungsbild führen kann.

    „Alte Sorten“ können auch abweichende Pflanzenmerkmale von handelsüblichen Sorten aufweisen, z.B: ein sehr kurzes oder sehr ausgedehntes Erntefenster, oder sehr hohe und sehr niedrige Wuchsformen innerhalb einer Population. Je nach Anbauweise und Klima, können diese Eigenschaften mal mehr oder weniger auftreten.
    So mag es vorkommen dass eine Sorte auf den ersten Blick „enttäuscht“, bei einem ausgiebigeren zweiten Blick sich aber auch neue Nutzungsformen oder Nischennutzung, erschließen. So kann man z.B: ehemalig für den Anbau im Mistbeet gezüchtete, kleinbleibende Treibmöhren auch für moderne Balkongärten mit wenig Erde „umnutzen“. So vielfältig die Kulturpflanzen sind, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten für Anbau und Nutzung.

    Für wen sind diese „Pflanzengenetischen Ressourcen“ geeignet?
    Im Prinzip für Jeden und Jede, die die Kulturpflanzen-Vielfalt als etwas lebendiges und nicht als etwas statisches ansieht. „Pflanzengenetische Ressourcen“ erfordern schon einen besonderen und „offenen“ Blick der Gärtnerin und des Gärtners. Sie sind deshalb besonders für erfahrene Gärtner und Gärtnerinnen geeignet, die experimentierfreudig sind und das „Spezielle“ mögen. Auch solche Menschen mit viel Liebe für das „Ausgefallene“ und die „Details“ sind geeignet.

    Generell sind aber alle Gärtnerinnen und Gärtner geeignet, die den „Kultur-Schatz“ der vorherigen Generationen dieser Kulturpflanzen, erhalten und pflegen möchten und ihn so für die Zukunft bewahren wollen.

    Allgemeine Bedingungen der Abgabe von pflanzengenetischen Ressourcen:

    Die Abgabe von pflanzengenetischen Ressourcen erfolgt nur an Personen welche die internationalen Standard-Material-Transfervereinbarung (SMTA) (www.fao.org/3/a-bc083e.pdf) und die "Vereinbarungserklärung zur Aufnahme und Abgabe von Saat- und Pflanzgut" und die "Allgemeine Bedingungen der Abgabe von pflanzengenetischen Ressourcen" akzeptieren und einhalten.
    • Über die Webseite des Kraizschouschteschgaart, können Sie generatives und vegetatives Material (Saatgut & Pflanzgut) erhalten, das dem Schutz und Austausch pflanzengenetischer Ressourcen dient, dies solange der Vorrat reicht.
    • Die Abgabe des generativen und vegetativen Material (Saatgut & Pflanzgut) an Sie erfolgt auf privater, nicht kommerzieller Basis. Der Kraizschouschteschgaart ist kein kommerzieller Lieferant von Saat- und Pflanzgut.
    • Die Abgabe von generativem und vegetativem Material (Saatgut & Pflanzgut) an Sie, erfolgt in den üblichen Kleinstmengen wie sie zwischen Genbanken, Botanischen Gärten oder Erhalter-Organisationen abgegeben werden.
    • Es besteht seitens des Kraizschouschteschgaart, keine Verpflichtung zur Abgabe oder Auslieferung von generativem und vegetativem Material (Saatgut & Pflanzgut) an Sie.
    • Das generative und vegetative Material (Saatgut & Pflanzgut) stellt Ihnen der Kraizschouschteschgaart, ausschließlich für die eigene, nicht gewerbliche Nutzung in Ihrem Hausgarten zur Verfügung. Eine gewerbliche Nutzung oder Verkauf des generativen und vegetativen Material (Saatgut & Pflanzgut) ist nicht gestattet. Ebenso ist es nicht gestattet, das generative und vegetative Material (Saatgut & Pflanzgut) als eigenes geistiges Eigentum oder als Patent anzumelden.
    • Das basisgereinigte generative und vegetative Material (Saatgut & Pflanzgut) unterliegt internen Prüfungen und wurde auf den privaten Vermehrungs- und Erhaltungsflächen des Kraizschouschteschgaart erzeugt. Es kann Teile von Hülsen, Schoten und dergleichen enthalten und es wird keine Keimgarantie oder Anwachsgarantie gewährt.
    • Alle Akzessionen sind samenfest, das heißt Sie können später Ihr eigenes Saatgut selber daraus herstellen.
    • Der Versand von generativem Material (Saatgut) erfolgt nur gegen Vorauskasse. Vegetatives Material (Pflanzgut) wird nicht versendet.
    • Evtl anfallende Bankgebühren sind zu Lasten des Bestellers/der Bestellerin.
    • Pro Packung/Portion die Sie bestellen, wird eine Verpackungs- und Arbeitspauschale (Spende) von 1,50- Euro erhoben. Die Spende bezieht sich nur auf die Verpackung und dem aufwendigen manuellen Aufwand zum eintüten des generativen und vegetativen Material (Saatgut & Pflanzgut) von Hand.
    • Das Porto mit vorfrankierten Verpackungen wie z.B: "Ready2Post" für den Versand in Luxemburg und ins Europäische Ausland beträgt aktuell:
      (Stand 2021; Änderungen sind jederzeit möglich)
                   Kleiner Brief   0 bis 500gr    =   ca 4,00- Euro
                   Großer Brief   0 bis 500gr    =   ca 4,50- Euro
                   Kiste              0 bis 2.000gr =   ca 6,00- Euro

    Vereinbarungserklärung zur Aufnahme und Abgabe von Saat-und Pflanzgut:
    Mit dem bestellen bezw abholen von Saat- oder Pflanzgut aus dem Kraizschouschteschgaart-Projekt, erklärt sich der Empfänger / die Empfängerin automatisch einverstanden mit der folgenden Vereinbarung und bestätigt, sie gelesen und zur Kenntnis genommen zu haben sowie sich an diese Vereinbarung zu halten.
    Das Ziel des privaten Non-Profit-Projektes Kraizschouschteschgaart, besteht in der treuhänderischen Bewahrung von Kulturpflanzen. Als Non-Profit-Projekt geht es uns um die Erhaltung der Pflanzen und nicht darum, sich an diesem Kulturgut zu bereichern.
    Mit der Aufnahme einer neuen Sorte in unser privates Erhaltungssystem verpflichten wir uns, dafür zu sorgen, dass diese Pflanze mit ihren besonderen Eigenschaften erhalten wird und dass sie für die Züchtung, für Bildungszwecke, für wissenschaftliche Untersuchungen und die private Nutzung frei verfügbar bleibt. Der Kraizschouschteschgaart erhebt deshalb auch keinerlei Eigentumsrechte auf dieses wertvolle Gut. Darüber hinaus verpflichtet sich der Kraizschouschteschgaart, dass er sämtliche verfügbare Daten über die Herkunft, die Geschichte und Nutzung der Sorte dokumentiert, soweit dies für uns möglich ist. Abhängig von Datenschutzbestimmungen werden diese Daten auch zur öffentlichen Nutzung zur Verfügung gestellt.
    Abgabe von Saat- und Pflanzgut:
    Um die lebendige Erhaltung und Weiterentwicklung der Kulturpflanzenvielfalt kann sich der Kraizschouschteschgaart nicht alleine kümmern. Deshalb geben wir Saat- und Pflanzgut an Interessierte ab, damit die Pflanzen an möglichst vielen verschiedenen Orten kultiviert werden. Ein freier Zugang und eine ebenso freie Weitergabe sind also eine Grundvoraussetzung dafür dass die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt gelingen kann.

    Vor diesem Hintergrund wird nur denjenigen Personen und Institutionen Saat- und Pflanzgut ausgehändigt, die nachstehende Bedingungen anerkennen:
    1) Der Empfänger / die Empfängerin verpflichtet sich dass er auf das ausgehändigte genetische Material in keinerlei Form intellektuelle Eigentumsrechte geltend macht.
    2) Für den Fall dass mit dem Saat- oder Pflanzgut Forschung betrieben wird, Publikationen erarbeitet werden und dergleichen, erwartet der Kraizschouschteschgaart, dass die Herkunft des Saat- und Pflanzgutes jeweils genannt wird.
    3) Sobald der Empfänger / die Empfängerin seinerseits Saat- und Pflanzgut weitergibt, ist er / sie angehalten, auch die weiteren Empfänger / Empfängerinnen von der Vereinbarung in Kenntnis zu setzen und das Saat- und Pflanzgut nur dann weiterzugeben, wenn sich der neue Empfänger/Empfängerin ebenfalls mit dieser Vereinbarung einverstanden erklärt.

    Mit dem bestellen bezw abholen von Saat- oder Pflanzgut aus dem Kraizschouschteschgaart-Projekt, erklärt sich der Empfänger / die Empfängerin automatisch einverstanden mit obiger Vereinbarung und bestätigt, sie gelesen und zur Kenntnis genommen zu haben sowie sich an diese Vereinbarung zu halten.
    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation.
    zurück nach oben

    Impressum & Haftungsausschluss