www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Zur Geschichte des Garten und Hofes:
Zurück zur Startseite - Home

In der Rubrik "Zur Geschichte des Garten und Hofes" bekommen Sie einen kleinen Einblick in die langjährige Geschichte des Garten und des Bauernhofes, die beide Bestandteil des privaten Non-Profit-Projektes Kraizschouschteschgaart sind.
Besonders die letzten Jahrzehnte waren besonders interessant, da während dieser Zeit die Grundlagen des Kraizschouschteschgaart geschaffen wurden.

Direkt zum Thema:
Der Bauernhof "A Kreidchustesch"
Direkt zum Thema:
Der Projekt-Garten "Kraizschouschteschgaart"


Der Bauernhof  A Kreidchustesch:
Bauernhof A Kreidchustesch 320x240
Fast im Dorfzentrum, in der rue Eich in Leudelingen, befindet sich der historische Bauernhof der 1840 erbaut worden ist und seit Generationen in Familienbesitz ist. Dessen lokale Bezeichnung lautet: A Kreidchustesch.
Diese Bezeichnung des Bauernhofes rührt daher, dass in früheren Zeiten (vor 1840?) das ursprüngliche hier erbaute Haus, aus dem der Hof später entstanden ist, die Werkstatt eines Schusters war und neben diesem Haus ein Wegkreuz gestanden hat.
Sowohl der Schuster als auch das Kreuz sind heute längst Vergangenheit. Nur mehr die Erinnerung an beide sind gegenwärtig noch lebendig, und dies als Namensgebung für den privaten Projekt-Garten Kraizschouschteschgaart.

Der Bauernhof A Kreidchustesch im Wandel der Zeit:
Bauernhof A Kreidchustesch im Wandel der Zeit Bild 1
A Kreidchustesch ca Anfang der 1980er Jahre
Bauernhof A Kreidchustesch im Wandel der Zeit Bild 2
A Kreidchustesch ca Anfang der 1980er Jahre
Bauernhof A Kreidchustesch im Wandel der Zeit Bild 3
A Kreidchustesch ca Mitte der 1990er Jahre
Bauernhof A Kreidchustesch im Wandel der Zeit Bild 4
A Kreidchustesch Renovatum 2012
Der Bauernhof A Kreidchustesch hat in den letzten Jahrzehnten eine bewegte Geschichte hinter sich. Hier einige Eckdaten:
Teilansicht der alten Gärtnerei beim Hof A Kreidchustesch 320x240
Teilansicht der früheren Gärtnerei beim Hof A Kreidchustesch ca Mitte 1990er Jahre

Heute erstrahlt der Bauernhof A Kreidchustesch wieder in einem herrlichen Glanz und ist noch allzeit Zeuge einer langjährigen lokalen Dorfgeschichte.
Auch in der heutigen modernen Zeit ist der Bauernhof noch immer unter der Bezeichnung A Kreidchustesch bekannt. Gelegentlich werden die Bewohner vom Hof, meist von älteren Dorfbewohnern, noch mit der Bezeichnung angesprochen.

Durch die liebevolle und historisch gerechte Restaurierung erstrahlt sowohl der Bauernhof A Kreidchustesch als auch wieder der dazugehörende Garten, der Kraizschouschteschgaart. Beide können nun wieder den ihnen zugedachten Aufgaben gerecht werden. Es freut mich sehr dass ich mit meiner Familie es geschafft habe, die Traditionen, Gebäude und Feldfrüchte unserer vorangegangenen Generationen in der heutigen Generation zu erhalten, damit unsere zukünftigen Generationen voller Stolz auf dieses Erbe menschlichen Daseins und Schaffens, zurückblicken können.

zurück nach oben

Der Projekt-Garten Kraizschouschteschgaart:
Kraizschouschteschgaart ist luxemburgisch und heißt frei übersetzt soviel wie: "Kreuz-Schuster-Garten". Dieser Name stammt vom Bauernhof A Kreidchustesch, bei dem sich der Projekt-Garten befindet.
Als für den privaten Projekt-Garten ein Name gesucht wurde, war schnell klar, dass es gilt diese schöne und alte Tradition der lokalen Hofbezeichnungen aufrecht zu erhalten. Deshalb hat der Hofname als Namensgeber für den privaten Projekt-Garten Kraizschouschteschgaart gedient.
Der 
Kraizschouschteschgaart besteht aus mehreren Gärten, die ich Ihnen gerne hier in Wort und Bild kurz vorstellen möchte.

Kraizschouschteschgaart ALTER TEIL:
In diesem Garten-Teil, der hinter dem Bauernhof im Flurgebiet "A Weiheren" liegt, hat alles vor langen Jahren begonnen. Anfangs war nur eine zunehmend verwilderte Wiese der Ausgangspunkt um die Idee des Kraizschouschteschgaart zu verwirklichen. Da in dem Teil aber in den 1990er Jahren eine kleine Gärtnerei untergebracht war, die es heute nicht mehr gibt, standen viele Umbauarbeiten bevor, ehe hier der Projekt-Garten endgültig angelegt werden konnte.

Hier einige Fotos wie sich der "Alte Garten-Teil" vor Instandsetzung präsentierte:

Garten alter Teil.
Garten alter Teil 320x240
Garten alter Teil.
Garten alter Teil Vorher 320x240
In diesem Teil des Garten befindet sich auch das kleine Glasgewächshaus, was für die Anzuchten benutzt wird und der ca 50m2 große Folientunnel.

Hier nun einige Fotos wie sich der "Alte Garten-Teil" heute präsentiert:

Garten alter Teil.
Garten alter Teil 320x240
Garten alter Teil.
Garten alter Teil 320x240
Garten alter Teil.
Garten alter Teil 320x240
Garten alter Teil.
Garten alter Teil 320x240
Garten alter Teil.
Garten alter Teil 320x240
Garten alter Teil.
Garten alter Teil 320x240
Garten alter Teil.
Garten alter Teil 320x240
Garten alter Teil.
Garten alter Teil 320x240

Kraizschouschteschgaart NEUER TEIL:
Mit dem Kauf des Bauernhofes konnte Anfang 2007 begonnen werden, den Hof zu restaurieren und zeitgleich den dahinter befindlichen Garten wieder neu zu gestalten. Dieser Garten wird daher auch als "Neuer Teil" bezeichnet.
Doch bevor es hier losgehen konnte standen enorme Aufräumarbeiten an. Die Gesamte Fläche musste entrümpelt werden mit zahlreichem Material der alten Gärtnerei, sowie sonstigen Dingen, die im Laufe der Jahre hier gelagert wurden. Ebenso musste die bereits stark verwilderte Fläche komplett gesäubert und entbuscht werden.


Hier einige Fotos wie der "Neue Garten-Teil" vor seiner Renovierung ausgesehen hat:

Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Vorher 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Vorher 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Vorher 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Vorher 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Vorher 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Vorher 320x240
Nachdem die gesamte Fläche gereinigt und entbuscht war, konnte mit dem neu anlegen von Wegen begonnen werden. In zahlreichen Arbeitsstunden, neben den Renovierungsarbeiten am Bauernhof, wurde in mühevoller Handarbeit die Infrastrukturen geschaffen. Ebenso wurde die Erde komplett von Hand von Bodenverdichtungen befreit und Kompost sowie verrotteter Mist wurden eingearbeitet um eine lockere Gartenerde zu schaffen in die man nun neu säen und pflanzen konnte.

Hier einige Fotos wie der "Neue Garten-Teil" während seiner Neugestaltung ausgesehen hat:

Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Neugestaltung 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Neugestaltung 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Neugestaltung 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Neugestaltung 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Neugestaltung 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Neugestaltung 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Neugestaltung 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Neugestaltung 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Neugestaltung 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Neugestaltung 320x240
Nachdem all diese Vorarbeiten erledigt waren konnte der neue Garten-Teil seiner Bestimmung übergeben werden. Neben dem großen Glasgewächshaus, dem Kräutergarten und den Frühbeetkästen bildet dieser Teil nun den zentralen Punkt des Kraizschouschteschgaart -Projektes innerhalb der Ortschaft Leudelingen.

Hier einige Fotos wie der "Neue Garten-Teil" sich heute präsentiert:

Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Nachher 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Nachher 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Nachher 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Nachher 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Nachher 320x240
Garten neuer Teil.
Garten neuer Teil Nachher 320x240

Kraizschouschteschgaart KRÄUTERGARTEN:
Da im Kraizschouschteschgaart auch einige Kräuter angebaut und vermehrt werden, wurde hierfür ein eigener Kräutergarten geschaffen. Direkt hinter dem Hof wurde auf einer ehemaligen Freilandfläche ein neuer Kräutergarten, der in Kreuzform unterteilt ist angelegt. Die Beete sind mit Buxushecken umrandet und in jedem der Beete wurde mittig jeweils eine historische Rosensorte gepflanzt.

Hier einige Fotos wie es vor und nach den Arbeiten im Kräutergarten aussieht:

Kräutergarten
Kräutergarten 320x240
VORHER
Kräutergarten
Kräutergarten 320x240
NACHHER
Kräutergarten
Kräutergarten 320x240
NACHHER
Kräutergarten
Kräutergarten 320x240
NACHHER

Kraizschouschteschgaart KLEINES GLASGEWÄCHSHAUS:
Bereits vor vielen Jahren wurde im alten Teil des Garten ein kleines Glasgewächshaus aufgebaut. Dieses dient heute noch dazu die allerersten und sehr warmen Anzuchten der Gemüsejungpflanzen heranzuziehen. Im Gewächshaus wurden Tische mit Frühbeeten und Heizkabeln eingerichtet, was es ermöglicht mit wenig Wärme in kurzer Anzuchtzeit eine große Menge an Gemüsejungpflanzen zu kultivieren, die dann in den weniger stark beheizten Frühbeetkästen später untergebracht werden können um abgehärtet zu werden.

Hier einige Fotos wie das Kleine Glasgewächshaus im Aufbau aussah und wie es sich heute präsentiert:

Kleines Glasgewächshaus.
Kleines Glasgewächshaus 320x240
VORHER
Kleines Glasgewächshaus
Kleines Glasgewächshaus 320x240
NACHHER

Kraizschouschteschgaart FOLIENTUNNEL:
Der Folientunnel steht ebenso im alten Garten-Teil und ist ein Überbleibsel der ehemaligen Gärtnerei die früher hier untergebracht war. Der Folientunnel ist 5 Meter breit und 10 Meter lang, hat also eine Fläche von 50m2.
Hier einige Fotos vom Folientunnel während dem Aufbau in den 1990er Jahren:
Folientunnel.
Folientunnel Vorher 320x240
Folientunnel.
Folientunnel Vorher 320x240
Der Folientunnel der ehemaligen Gärtnerei ist heute Bestandteil des Kraizschouschteschgaart-Projektes und wird für die Jungpflanzenanzucht und für den Anbau von empfindlichen Gemüsearten benutzt.

Hier einige Fotos wie sich der Folientunnel heute präsentiert:

Folientunnel.
Folientunnel Nachher 320x240
Folientunnel.
Folientunnel Nachher 320x240
Folientunnel.
Folientunnel Nachher 320x240
Folientunnel.
Folientunnel Nachher 320x240

Kraizschouschteschgaart GROßES GLASGEWÄCHSHAUS:
Genau wie der Folientunnel im alten Garten-Teil, ist das große Glasgewächshaus im neuen Garten-Teil ein übrig gebliebener Bestandteil der ehemaligen Gärtnerei. In den 1990er Jahren wurde es direkt im ehemaligen Garten des Bauernhofes errichtet. Das Gewächshaus ist im Venlo-Typ gebaut und hat eine gesamte Fläche von etwa 270m2.

Hier einige Fotos vom Aufbau des großen Glasgewächshauses in den 1990er Jahren:

Großes Glasgewächshaus.
Grosses Glasgewächshaus 320x240
Großes Glasgewächshaus.
Grosses Glasgewächshaus 320x240
Ebenso wie der Folientunnel der ehemaligen Gärtnerei ist das große Glasgewächshaus, heute fester Bestandteil des Kraizschouschteschgaart-Projektes und wird über den Sommer für die Saatgutgewinnung von meist zweijährigen Samenträgern und für den Anbau von empfindlichen Gemüsearten benutzt. Im Frühjahr wird auch ein Teil der Jungpflanzen in diesem Gewächshaus angezogen und abgehärtet.

Hier ein Foto wie sich das große Glasgewächshaus heute präsentiert:

Großes Glasgewächshaus.
Grosses Glasgewächshaus 320x240 Bild1
Großes Glasgewächshaus.
Grosses Glasgewächshaus 320x240 Bild 2
Großes Glasgewächshaus.
Grosses Glasgewächshaus 320x240 Bild3
Großes Glasgewächshaus.
Grosses Glasgewächshaus 320x240 Bild4

Kraizschouschteschgaart KÜHLZELLE:
Die Kühlzelle des Kraizschouschteschgaart dient dazu das abgeerntete Gemüse, was für den Eigenbedarf verspeist wird, optimal zu kühlen und aufzubewahren. Über den Winter dient die Kühlzelle dann auch zum einlagern von Lagergemüse.
Hier einige Fotos von der Kühlzelle:
Kühlzelle.
Kühlzelle 320x240
Kühlzelle.
Kühlzelle 320x240

Kraizschouschteschgaart TROCKENRAUM:
Im Trockenraum werden alle abgeernteten Saatgutpartien des Kraizschouschteschgaart schnell und schonend getrocknet, mittels Hitze und Luftentfeuchtung. Das Saatgut wird binnen kürzester Zeit optimal getrocknet, damit es anschließend ausgedroschen werden kann um dann trocken in das Saatgutlager eingelagert werden zu können.

Hier einige Fotos vom aktuellen Trockenraum:
Trockenraum.
Trockenraum 320x240
Trockenraum.
Trockenraum 320x240

Kraizschouschteschgaart SAATGUTARCHIV:
Das Saatgutarchiv, Herzstück des Kraizschouschteschgaart -Projektes. Hier werden alle Saatgutpartien der einzelnen Sorten in einem speziellen Raum eingelagert, der vollautomatisch klimatisiert und Luftentfeuchtet wird. Neben der offenen Saatgutlagerung in PE-Dosen, gibt es auch mehrere Kühltruhen mit den Saatgutpartien der Tiefkühllagerung. Einige hunderte Sorten werden hier unter optimalen Bedingungen bis zu ihrem nächsten Anbau eingelagert.
Hier einige Fotos vom aktuellen Saatgutarchiv:
Saatgutarchiv.
Saatgutlager 320x240
Saatgutarchiv.
Saatgutlager 320x240
Saatgutarchiv.
Saatgutlager 320x240
Saatgutarchiv.
Saatgutlager 320x240

Kraizschouschteschgaart SONSTIGES:
Unter "Sonstiges" könnte man so vieles zeigen was im Kraizschouschteschgaart-Projekt benutzt und gebraucht wird, was aber den Rahmen sprengen würde. Ich habe daher einige Dinge herausgepickt.
Hier einige Fotos
Einachsschlepper.
Einachsschlepper 320x240
Erdkeller.
Erdkeller 320x240
Traktor mit Anhänger.
400x300 Traktor mit Anhänger
Wasserfaß.
400x300 Wasserfässer

Kraizschouschteschgaart -Projekt im "Liewensgaart":
Um die Anbauflächen zu vergrößern, hatte sich der Kraizschouschteschgaart einige Jahre an einem Projekt von saisonalen Schrebergärten, was von einem Landwirt aus dem Dorf betrieben wird, beteiligt. Hier im "Liewensgaart" hatte der Kraizschouschteschgaart bis Ende 2012 eine Parzelle gemietet und vermehrte dort eine ganze Palette von Nutzpflanzensorten aus dem eigenen Saatgutarchiv.

Hier einige Fotos
Liewensgaart.
Liewensgaart 320x240
Liewensgaart.
Liewensgaart 320x240
Liewensgaart.
Liewensgaart 320x240

Kraizschouschteschgaart VERMEHRUNGSGARTEN:
Die Idee eines reinen Vermehrungsgarten ist schon seit vielen Jahren geplant gewesen. 2012 wurde dann endlich der Startschuss gegeben, um auf familieneigenem Grund und Boden einen großen zusammenhängenden Garten, der in erster Linie der reinen Vermehrungsarbeit dient, zu erstellen. In der Wiese, deren Flurname "Bricherlächelchen" heißt und nur einige hundert Meter von unserem Bauernhof entfernt liegt wurde im Winter 2012 mit den ersten Arbeiten für dieses Projekt begonnen.

Hier einige Fotos wie der zukünftige "Vermehrungsgarten Bricherlächelchen" vor den Aufbauarbeiten ausgesehen hat:
Vermehrungsgarten.
Vermehrungsgarten Vorher 320x240
Vermehrungsgarten.
Vermehrungsgarten Vorher 320x240
Vermehrungsgarten.
Vermehrungsgarten Vorher 320x240

Der neu zu schaffende Vermehrungsgarten dient in erster Linie der Saatgutgewinnung und Selektion der Nutzpflanzensorten die das Kraizschouschteschgaart-Projekt betreut. Nachdem das Areal ausgemessen war, wurde die Fläche umgepflügt. Bereits angelieferter Mist zur Bodenverbesserung wurde über das ganze Areal verteilt. Anschließend ist der ganze Garten eingezäunt worden um ihn vor Wildschäden zu schützen. Zuletzt wurden die Beete alle eingeteilt. Diese haben alle eine Breite von 3 Meter und teils eine Länge von bis zu 45 Meter, was einem standardisiertem Arbeiten sehr entgegen kommt. Die anfallenden Arbeiten können schneller und besser erfolgen, was ein enormes Zeitersparnis darstellt.

Hier einige Fotos wie der "Vermehrungsgarten Bricherlächelchen" während den Aufbauarbeiten ausgesehen hat:
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 1
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 2
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 3
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 4
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 5

Im Frühjahr 2013 war es dann soweit. Die ersten Aussaaten bezw. Pflanzungen konnten im neu angelegten Vermehrungsgarten erfolgen. Das was Monate vorher nur auf Karteikarten auf dem Pc geplant war, wurde nun in die Realität vor Ort umgesetzt. Auf einer Gesamt-Beetfläche von fast 2.000 Quadratmetern konnten viele der betreuten Nutzpflanzensorten angebaut, selektiert und eigenes Saatgut davon gewonnen werden. Der neue Vermehrungsgarten bildet nun das Herzstück des Kraizschouschteschgaart -Projektes.

Hier einige Fotos wie der "Vermehrungsgarten Bricherlächelchen" nach den Aufbauarbeiten aussieht, bezw wie er sich heute präsentiert:
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 6
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 7
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 8
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 9
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 10
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 11
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 12
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 13
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 14
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 15
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 16
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 17
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 18
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 19
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 20
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 21
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 22
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 23
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 24
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 25
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 26
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 27
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 28
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 29
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 30
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 31
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 32
Vermehrungsgarten.
400x300 Vermehrungsgarten Bricherlächelchen Bild 33
zurück nach oben

Impressum & Haftungsausschluss