www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Hirschhornwegerich:
Plantago coronopus


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl GEMÜSEANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Hirschhornwegerich 320x240
Botanischer Name:
Plantago coronopus.
Deutsche Namen:
Hirschhornwegerich.
Familienzugehörigkeit:
Plantaginaceae/Wegerichgewächs.
Anbauorte:
Garten.
GENERATIVE Vermehrungs-Techniken:
Direktaussaat; Aussaat in Vorkultur.
VEGETATIVE Vermehrungs-Techniken:
Keine.
Verwendung:
Verwendet werden die jungen Blätter des Hirschhornwegerich. Sie werden zum Sofortverzehr, roh oder in Salaten und Mischsalaten verarbeitet. Einkochen wie Gemüse ist auch möglich. Ältere Blätter, z.B: nach der Blütenbildung können nachdem sie blanchiert wurden, auch als Gemüse oder püriert als Suppen gegessen werden. Hirschhornsalat sollte man stets frisch zubereiten. Man kann die Blätter aber auch einige Tage im Gemüsefach des Kühlschrank aufbewahren.
GENERATIVE Kulturbeschreibung:
Man sät von ca Ende April bis August direkt ins Freiland aus. Die Abstände der Reihen liegen bei ca 25-30cm Abstand. Relativ dünn in den Reihen säen, ansonsten muss später ausgedünnt werden. Man kann aber auch Pflanzen zu den oben genannten Terminen vorkultivieren und pflanzt diese einzeln später in Abstände von 30x30cm bis 40x40cm aus.
Allgemeines:
Der Hirschhornwegerich ist eine einfache und problemlose Kultur. Man kann die Pflanze mehrmals beernten. Um ständig frische Blätter zu haben, sollte man in mehreren Folgesätzen aussäen. Beete unkrautfrei halten und gelegentlich wässern. Hirschhornwegerich wächst am besten in sonniger bis halbschattiger Lage. Der Boden sollte ausreichend gedüngt sein.

Detailfotos:
Hirschhornwegerich Saatgut 640x480
Samenkörner


  Hirschhornwegerich Keimling 640x480
Keimling


Hirschhornwegerich Pflanze 640x480
Pflanze


Hirschhornwegerich Blüte 640x480
Blüte


Hirschhornwegerich Blatt 640x480
Blatt


Hirschhornwegerich Frucht 640x480
Frucht/Erntegut
zurück nach oben

zurück zur Auswahl Gemüseanbau

Impressum & Haftungsausschluss