www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Kartoffeln:
Solanum tuberosum ssp. tuberosum


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl GEMÜSEANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Kartoffeln 320x240
Botanischer Name:
Solanum tuberosum ssp. tuberosum.
Deutsche Namen:
Kartoffel.
Familienzugehörigkeit:
Solanaceae/Nachtschattengewächs.
Anbauorte:
Garten & Balkon.
GENERATIVE Vermehrungs-Techniken:
Keine.
VEGETATIVE Vermehrungs-Techniken:
Pflanzen von Knollen.
Verwendung:
Geerntet werden die Knollen der Kartoffel. Es gibt festkochende, die für Pellkartoffeln, Salzkartoffeln und Salate Verwendung finden. Sowie vorwiegend festkochende Sorten, die sich für Eintöpfe, Pellkartoffeln und Salzkartoffeln eignen. Auch gibt es mehlig kochende Sorten, die sich hervorragend für Püree, Kuchen, Eintöpfe und Pellkartoffeln eignen. Kartoffeln werden normalerweise immer gekocht. Ergrünte Kartoffeln sollten nie verzehrt werden, eben so keine rohen Kartoffeln, da sie den Stoff Solanin enthalten.
Saatgutgewinnung:
Allgemeine Techniken der Saatgutgewinnung
(Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster)
Saatgutgewinnung der Kartoffel
(Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster)
VEGETATIVE Kulturbeschreibung:
Ab März werden die Pflanzknollen bei etwa 10 ºC zum ankeimen ans Licht gestellt. Mit diesen vorgekeimten Knollen, kann man dann ab Mitte April im Garten anfangen zu pflanzen. Man sollte darauf achten, die Triebspitzen nicht zu brechen. Der Boden sollte sich aber schon etwas erwärmt haben. Ein abdecken der Reihen mit Vlies oder Lochfolie schützt und verfrüht die Pflanzung. Auf Spätfrost ist unbedingt zu achten, da Kartoffellaub erfrieren kann. Es ist möglich bis Ende Mai zu pflanzen. Der Abstand in den Reihen sollte 35-40cm betragen und die Reihen selbst sollten ca 50-60cm auseinanderliegen.
Allgemeines:
Kartoffeln stellen keine besonderen Ansprüche. Im Herbst der vorausgehenden Jahres sollte man Mist oder Kompost einarbeiten in die Erde, da Kartoffeln Starkzehrer sind. Frischen Mist im selben Jahr wie die Pflanzung verursacht aber schorfige Knollen. Der Standort sollte sonnig und luftig gewählt werden, damit die Blätter nach Regen oder Tau schnell abtrocknen. Somit beugt man Befall mit Krautfäule vor. Gelegentlich durchdringend wässern und Unkraut hacken. Kartoffeln kann man auch in großen Töpfen kultivieren, jedoch ist der Ertrag gegenüber dem Freiland recht gering. Man verfährt wie bei der Freilandpflanzung, doch anstatt die Knollen im Garten zu pflanzen, werden sie in einen großen Topf mit nährstoffreicher Blumenerde gepflanzt. So kann man auch auf dem Balkon Kartoffeln ernten. Frühkartoffeln erntet man wenn das Laub noch grün ist und die Knollen mindestens Hühnerei groß sind. Man erntet nur was man benötigt. Kartoffeln welche zum einlagern gedacht sind, werden erst geerntet, wenn das Laub vollkommen abgestorben ist. Dies ist meistens ab Mitte September der Fall. Die ausgegrabenen Kartoffeln sollen gut abtrocknen ehe sie im dunklen Keller kühl bei 6 bis 10 ºC gelagert werden. Es sollen nur unbeschädigte und gesunde Knollen eingelagert werden.

Detailfotos:
Kartoffeln Saatgut
Samenkörner

Pflanzgut/Knollen
Samenkörner/Pflanzgut


Kartoffeln Keimling 640x480  
Keimling


Kartoffeln Pflanze 640x480
Pflanze


  Kartoffeln Blüte 640x480
Blüte


Kartoffel Blatt 640x480
Blatt


  Kartoffeln Frucht 640x480
Frucht/Erntegut
zurück nach oben

zurück zur Auswahl Gemüseanbau

Impressum & Haftungsausschluss