www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Oca:
Oxalis tuberosa


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl GEMÜSEANBAU
 
WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Oca 320x240
Botanischer Name:
Oxalis tuberosa.
Deutsche Namen:
Oca; Sauerklee.
Familienzugehörigkeit:
Oxalidaceae/Sauerkleegewächs.
Anbauorte:
Garten & Gewächshaus.
GENERATIVE Vermehrungs-Techniken:
Keine.
VEGETATIVE Vermehrungs-Techniken:
Pflanzen von Knollen.
Verwendung:
Geerntet werden generell die Knollen des Sauerklee. Diese brauchen nur gewaschen zu werden und nicht geschält. Man kann sie kochen, dünsten oder rösten. Sauerklee enthält in den Knollen weniger Oxalsäure wie zB: der Spinat. Nach dem Kochen soll man das Kochwasser immer weg schütten, wegen der Oxalsäure. In einigen Ländern werden auch die Blätter und die Sprossen gekocht als Gemüse zubereitet oder in Suppen verwendet. Verschiedene Quellen berichten davon dass die Knollen auch roh verzehrt werden können. Angesichts der Oxalsäure die die Pflanze enthält ist es fraglich ob es ratsam ist die Knollen auch roh zu verzehren? Am sichersten ist es Oca vor Gebrauch zu erhitzen. Eine Minderung des Oxalgehaltes soll durch die Lagerung an einem hellen Ort durch Lichteinfluß erreicht werden. So gelagerte Knollen, sollen sogar süß werden.
VEGETATIVE Kulturbeschreibung:
Sauerklee wird bei uns nur mit Knollen entweder direkt ins Freiland gepflanzt oder mit vorkultivierten Pflanzen, da die Pflanzen bei uns keine Blüten mit späterer Samenentwicklung ansetzen. Die Knollen können von ca Ende April bis Ende Mai direkt im Freiland im Abstand von ca 40x50cm gepflanzt werden. Pro Pflanzstelle 1-2 Knollen auslegen. Pflanztiefe ca 8-10cm. Oder man kultiviert Pflanzen in kleinen Töpfen vor, die ab ca Mitte Mai bis Anfang Juni ausgepflanzt werden können.
Allgemeines:
Die Pflanze bildet erst im Herbst, wenn die Kurztage wieder beginnen, ihre Knollen aus, die nur flach unter der Erdoberfläche liegen. Da früher Frosteinbruch das Knollenwachstum beendet, muss man die Pflanzen mit Vlies oder Lochfolie abdecken. Somit können die Knollen längere Zeit noch an Größe und Dicke zulegen. Man kann die Pflanzen auch in ungeheizte Gewächshäuser (dort müssen sie bei zu starker Sonneneinstrahlung aber schattiert werden) oder in Frühbeete pflanzen, wenn man in etwas raueren Lagen seinen Garten hat. So kann man dennoch passable Erträge erzielen. Die Anbaudaten sind dieselben wie im Freiland. Der Standort des Sauerklee sollte sonnig, aber nicht zu heiß sein. Die Erde sollte locker und humos sein. Regelmäßig bewässern. Die Überwinterung der Knollen erfolgt in einem kühlen und trocknen Keller, wo sie am besten in Kisten, aber in wenigen Lagen übereinander, bis März überwintert werden.

Detailfotos:
Oca Saatgut 640x480
Samenkörner/Pflanzgut


  Oca Keimling 640x480
Keimling


Oca Pflanze 640x480
Pflanze


Oca Blüte 640x480
Blüte


  Oca Blatt 640x480
Blatt


Oca Frucht 640x480
Frucht/Erntegut
zurück nach oben

zurück zur Auswahl Gemüseanbau

Impressum & Haftungsausschluss