www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Rote Beete
Beta vulgaris var. conditiva


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl GEMÜSEANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Rote Beete 320x240
Botanischer Name:
Beta vulgaris var. conditiva.
Deutsche Namen:
Rote Beete.
Familienzugehörigkeit:
Chenopodiaceae/Gänsefußgewächs.
Anbauorte:
Garten.
GENERATIVE Vermehrungs-Techniken:
Aussaat in Vorkultur; Direktaussaat.
VEGETATIVE Vermehrungs-Techniken:
Keine.
Verwendung:
Geerntet werden die Rüben, die normalerweise gekocht als Salat oder süß-sauer eingelegt, gegessen werden. Die süßeren weißen, gelben oder hellroten Sorten können auch geraspelt und zu Rohkostsalaten zubereitet werden.
Saatgutgewinnung:
Allgemeine Techniken der Saatgutgewinnung
(Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster)
Saatgutgewinnung der roten Beete
(Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster)
GENERATIVE Kulturbeschreibung:
Rote Beete wird nicht vor Mitte April gesät, da sie sonst zum schossen neigt. Es kann in mehreren Sätzen bis in den Juni hinein noch gesät werden. Reihenabstand ist 30-40cm und in den Reihen 5-8cm. Entweder man sät sehr dünn aus, oder vereinzelt später auf den gewünschten Abstand in der Reihe. Falls man vereinzeln sollte oder muss, braucht man diese Pflanzen nicht weg zu werfen, sondern kann sie in den angegebenen Reihenabständen gleich weiter pflanzen. Die ersten Tage sollten die verpflanzten Pflanzen gut feucht gehalten werden, damit sie gut anwachsen. Man kann aber auch Pflanzen in kleinen Töpfen vorziehen und später verpflanzen. Es werden dafür direkt 1-2 Korn pro Topf direkt gesät, warm im Gewächshaus oder der Fensterbank aufgestellt. Aussaat und Pflanztermine, sowie Abstände sind ähnlich wie die Direktaussaat.
Allgemeines:
Rote Beete sollte generell immer gut bewässert werden, da sie bei Trockenheit holzig werden können. Der Boden soll nahrhaft aber nicht frisch gedüngt sein mit Mist oder Kompost. Ab August bis in den Herbst hinein, jedoch vor dem ersten Frost erntet man die Rüben der Roten Beete. Sie können in feuchtem Sand oder Torf eingemietet werden und so über den Winter gelagert werden. Vorher die Blätter abdrehen, aber ohne die Rüben zu verletzen.

Detailfotos:
Rote Beete Samenkörner 640x480
Samenkörner


Rote Beete Keimling 640x480
Keimling


Rote Beete Pflanze 640x480
Pflanze


Rote Beete Blüte 640x480
Blüte


640x480 Rote Beete Blatt
Blatt


640x480 Rote Beete Frucht
Frucht/Erntegut
zurück nach oben

zurück zur Auswahl Gemüseanbau

Impressum & Haftungsausschluss