www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Schwarzwurzel:
Scorzonera hispanica


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl GEMÜSEANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Schwarzwurzel 320x240
Botanischer Name:
Scorzonera hispanica.
Deutsche Namen:
Schwarzwurzel.
Familienzugehörigkeit:
Asteraceae/Korbblütler.
Anbauorte:
Garten.
GENERATIVE Vermehrungs-Techniken:
Direktaussaat.
VEGETATIVE Vermehrungs-Techniken:
Keine.
Verwendung:
Geerntet werden die Wurzeln und gelegentlich die Blütenknospen der Schwarzwurzeln. Die Wurzeln werden geschält. Das wird erleichtert, indem man sie kurz in Salzwasser kocht und dann die Rinde abzieht. Schwarzwurzeln werden als Gemüse gekocht, mit einer hellen Rahmsauce anrichten und mit etwas Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken. Die Wurzeln enthalten einen klebrigen Milchsaft, der dazu führt, dass sich die Wurzeln und die Finger beim schälen braun verfärben. Dies kann man ganz leicht verhindern, indem man sie gleich in Wasser mit Zitronensaft, einem Schuss Essig oder Milch einlegt. Die Blütenknospen werden gegart und als Gemüse verzehrt.
Saatgutgewinnung:
Allgemeine Techniken der Saatgutgewinnung
(Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster)
Saatgutgewinnung der Schwarzwurzel
(Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster)
GENERATIVE Kulturbeschreibung:
Die Aussaat erfolgt am besten schon im März direkt ins Freiland. Aussaaten im April sind aber auch noch möglich. Es wird in Reihen von ca 30-40cm Abstand relativ dünn und gleichmäßig ausgesät.
Allgemeines:
Die Schwarzwurzeln brauchen einen tief gelockerten Boden, damit sich die Wurzeln gerade und gleichmäßig entwickeln. Die Pflanzen wachsen anfänglich sehr langsam. Erst ab Juli / August beginnt das Hauptwachstum. Ab Oktober kann geerntet werden. Dazu hebt man neben den Reihen einen Graben aus, damit man der Länge nach die Wurzeln freilegen kann. Um das austreten des Milchsaftes, welcher in den Wurzeln enthalten ist, sollte man vermeiden, die Wurzeln abzubrechen. Man kann die Wurzeln im Gartenboden belassen und nach Bedarf ernten, da sie völlig winterhart sind. Falls man Probleme mit Wühlmäusen hat, sollte man alle Wurzeln herausnehmen und in feuchtem Sand oder Torf in einem kühlen Keller einmieten.

Detailfotos:
Schwarzwurzel Saatgut 640x480
Samenkörner


Schwarzwurzel Keimling 640x480
Keimling


Schwarzwurzel Pflanze 640x480
Pflanze


Schwarzwurzel Blüte 640x480
Blüte


Schwarzwurzel Blatt 640x480
Blatt


Schwarzwurzel Frucht 640x480
Frucht/Erntegut
zurück nach oben

zurück zur Auswahl Gemüseanbau

Impressum & Haftungsausschluss