www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Winterportulak:
Montia perfoliata


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl GEMÜSEANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Winterportulak 320x240
Botanischer Name:
Montia perfoliata Syn. Claytonia perfoliata.
Deutsche Namen:
Winterportulak.
Familienzugehörigkeit:
Portulaceae/Portulakgewächs.
Anbauorte:
Garten & Gewächshaus & Balkon.
GENERATIVE Vermehrungs-Techniken:
Direktaussaat.
VEGETATIVE Vermehrungs-Techniken:
Keine.
Verwendung:
Man erntet die ganzen Blätter mit dem Stiel. Blätter mit Blüten können auch geerntet werden. Wird nicht zu tief abgeschnitten, treiben die Rosetten bis zu 3 mal wieder aus. Die Blätter lassen sich wie Salat zubereiten oder können mit anderem Salat gemischt werden. Ebenso kann man den Winterportulak auch wie Spinat als Beilage zubereiten oder einfach als frisches Grün auf dem Brot essen oder in den Frühstücksquark mischen.
GENERATIVE Kulturbeschreibung:
Aussaattermine sind: Frühjahrsaussaat von März bis einschließlich Mai. Und Herbstaussaat von August bis Anfang Oktober. Der Winterportulak wird im Garten direkt ausgesät. Da er ein Lichtkeimer ist, nicht mit Erde abdecken, sondern das Saatgut nur leicht an drücken in den Reihen. Reihenabstand von 10-15cm. Auch ein aussäen in Blumenkästen und Töpfe auf dem Balkon ist kein Problem. Breitwürfige Aussaat sollte man wegen der erschwerten Pflege des Bestandes vermeiden.
Allgemeines:
Es soll recht dicht gesät werden, damit die Blätter aufrecht wachsen, was die Ernte erleichtert und die Blätter sauber hält. Eine Düngung ist nicht erforderlich. Als Winterhartes Blattgemüse keimt der Winterportulak nur bei niedrigen Temperaturen unter 12ºC und braucht zum wachsen nur 4-8ºC. Um die Aussaatsaison im Frühjahr zu Verfrühen oder im Herbst zu verlängern, kann in ungeheizte Frühbeetkästen gesät werden. Winterportulak sollte im Halbschatten angebaut werden, da bei voller Sonne, die Saat meist vertrocknet. Pflegearbeiten sind meist nicht durchzuführen, da die Pflanzen schnell wachsen und schon im jungen Stadium geerntet werden. Sät sich später meist selbst immer wieder aus im Garten.

Detailfotos:
Winterportulak Saatgut 640x480
Samenkörner


Winterportulak Keimling 640x480
Keimling


Winterportulak Pflanze 640x480
Pflanze


Winterportulak Blüte 640x480
Blüte


Winterportulak Blatt 640x480
Blatt



Frucht/Erntegut
zurück nach oben

zurück zur Auswahl Gemüseanbau

Impressum & Haftungsausschluss