www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Zuckerwurzel:
Sium sisarum


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl GEMÜSEANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Zuckerwurzel 320x240
Botanischer Name:
Sium sisarum.
Deutsche Namen:
Zuckerwurzel.
Familienzugehörigkeit:
Apiaceae/Doldenblütlergewächs.
Anbauorte:
Garten.
GENERATIVE Vermehrungs-Techniken:
Direktaussaat; Aussaat in Vorkultur.
VEGETATIVE Vermehrungs-Techniken:
Teilung.
Verwendung:
Die Zuckerwurzel kann schon im ersten Jahr meist ab Oktober beerntet werden. Verwendung finden die ausgegrabenen Wurzeln. Diese sauber abgebürstet und anschließend kurz gegart, ergeben ein leicht bekömmliches Gemüse. Sie können aber auch als Rohgemüse geraspelt, gedünstet oder wie Schwarzwurzeln gekocht werden. Der fädige innere Zentralzylinder sollte vor oder nach dem kochen entfernt werden. Man kann die Wurzeln, da sie ca 6% natürlichen Zucker enthalten auch als Brei für Babynahrung oder um Suppen eine sämige Einlage zu geben, verwenden. Nach dem ersten Frost schmecken die Wurzeln noch besser.
Saatgutgewinnung:
Allgemeine Techniken der Saatgutgewinnung
(Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster)
Saatgutgewinnung der Zuckerwurzel
(Rubrik öffnet sich in einem neuen Fenster)
GENERATIVE Kulturbeschreibung:
Die Aussaat der Zuckerwurzel erfolgt im März / April oder im August / Anfang September direkt in die Freilandbeete. Die Keimung erfolgt etwas ungleichmäßig. Der Samen sollte zur Beschleunigung der Keimung vorgequollen werden. Besser als die Direktsaat ist die Vorkultur. Dazu sät man im März / April in Aussaatschalen aus. Später die Pflanzen einzeln in kleine Töpfe pikieren und ab Mai auspflanzen ins Freiland. Der Reihenabstand beträgt ca 40-50cm und in der Reihe ca 30-40cm.
VEGETATIVE Kulturbeschreibung:
Einfacher ist die Vermehrung durch Teilung älterer Pflanzen. Dazu werden im Spätherbst oder im Frühjahr, die Pflanzen ausgegraben und kleine Sprosstriebe mit etwas Wurzeln dran, entweder von der Mutterpflanze abgeschnitten oder herausgebrochen. Diese pflanzt man sogleich wieder ein. Reihenabstand 40-50x30-40cm. Durch Auslese der besten, dicksten und geradesten Wurzeln und deren konsequente vegetative Vermehrung, kann man sich einen guten Bestand heranziehen.
Allgemeines:
Die Zuckerwurzel ist eine ausdauernde und mehrjährige Staude. Geerntet wird von Herbst nach den ersten Frösten bis März. Der Boden sollte locker, feucht und humusreich sein. Staunässe wird zeitweilig vertragen, aber keine längere Trockenheit. Daher immer gleichmäßig feucht halten. Zuckerwurzeln gedeihen am besten in sonniger Lage. Eine halbschattige Lage wird aber auch noch vertragen. Da die Pflanzen mehrjährig sind, kann man die Pflanzen nach der Ernte der dicken Wurzeln, gleich wieder an Ort und Stelle einpflanzen und können so mehrere Jahre beerntet werden.

Detailfotos:
Zuckerwurzel Saatgut 640x480
Samenkörner



Keimling


Zuckerwurzel Pflanze 640x480
Pflanze


Zuckerwurzel Blüte 640x480
Blüte


Zuckerwurzel Blatt 640x480
Blatt


640x480 Zuckerwurzel Frucht
Frucht/Erntegut
zurück nach oben

zurück zur Auswahl Gemüseanbau

Impressum & Haftungsausschluss