www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Zwergbaumtomate:
Cyphomandra abutiloides


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl GEMÜSEANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Zwergbaumtomate Tomatengarten.de 320x240
Botanischer Name:
Cyphomandra abutiloides.
Deutsche Namen:
Zwergbaumtomate.
Familienzugehörigkeit:
Solanaceae/Nachtschattengewächs.
Anbauorte:
(Garten) & Gewächshaus & (Balkon)
GENERATIVE Vermehrungs-Techniken:
Aussaat in Vorkultur.
VEGETATIVE Vermehrungs-Techniken:
Stecklinge.
Verwendung:
Geerntet werden die kleinen orangen Früchte der Zwergbaumtomate. Die fruchtig schmeckenden Früchte werden entweder roh verzehrt, zu Marmelade verarbeitet, als Tortenbeläge benutzt oder als Desserts verwendet.
GENERATIVE Kulturbeschreibung:
Die Zwergbaumtomate wird entweder durch Aussaat oder durch Stecklinge vermehrt. Für die Aussaat wird von Januar bis Mai in Aussaatkisten, die mit Anzuchterde gefüllt sind, ausgesät. Es wird nur etwa 0,5cm tief ausgesät. Das Ganze stellt man bei 20-25°C im warmen Gewächshaus oder auf der Fensterbank auf. Die Keimdauer ist mit etwa 3-4 Wochen recht lange. Später pikiert man die Keimlingeeinzeln  in kleine Töpfe. Sind die Pflanzen dann gut durchwurzelt, wird in einen min. 10 Liter Topf umgepflanzt.
VEGETATIVE Kulturbeschreibung:
Man kann auch durch krautige Stecklinge während der Vegetationsperiode vermehren, was aber nicht oft angewandt wird.
Allgemeines:
Die Zwergbaumtomate ist eine mehrjährige Pflanze, die aber bei uns nicht winterhart ist. Man verwendet sie bei uns ausschließlich als Kübelpflanze. Ein auspflanzen in den Garten entfällt also. Ab Mitte Mai kann man die großen Töpfe über Sommer in den Garten, das Gewächshaus oder den Balkon stellen. Sonnige oder Halbschattige Standorte sagen ihr am meisten zu. Im frühen Herbst, wird die Pflanze wieder ins Haus geholt und überwintert. Der Übergang muss ohne große Temperatursprünge erfolgen, da sonst die Gefahr besteht, dass die jungen Früchte abfallen. Als Erde für die Töpfe verwendet man eine nahrhafte Blumenerde. Man kann sie, neben einem über Winter geheizten Gewächshaus, auch im Sommer im Garten oder auf dem Balkon aufstellen. Über Winter muss sie aber in einem kühlen, hellen Raum bei 10-15ºC überwintert werden. Die Zwergbaumtomate sollte regelmäßig gegossen und alle 14 Tage von April bis Ende September, flüssig gedüngt werden. Den Haupttrieb bei ca 50cm Länge kürzen, damit sich Seitentriebe bilden. Der Stamm kann bis zu 2m hoch werden, daher also stutzen. Wenn die Pflanze größer und älter wird, sollte man sie in, ein dem Wachstum angepassten größeren Topf, umpflanzen.

Detailfotos:

Samenkörner



Keimling


Zwerbaumtomate Pflanze 640x480 Tomatengarten.de
Pflanze


Zwergbaumtomate Blüte 640x480
Blüte


Zwergbaumtomate Blatt 640x480
Blatt



Frucht/Erntegut
zurück nach oben

zurück zur Auswahl Gemüseanbau

Impressum & Haftungsausschluss