www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Anis:
Agastache foeniculum


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl KRÄUTERANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Agastache foeniculum syn. Pimpinella anisum
Anis
Apiaceae/Doldenblütlergewächs
Anis 320x240
Ein- bis Mehrjährig   &   (Teilweise) Winterfest
Pflanzen-Beschreibung:
Der ein- bis mehrjährige Anis bildet eine lange Pfahlwurzel aus, die fleischig ist und bis zu 60cm Länge haben kann. Die Höhe der Pflanze variiert zwischen 30 und 70cm. Die Stängel sind längs-gerillt und stehen aufrecht. Die Blätter sind ungeteilt und die Ränder sind gesägt. Die kleinen weißen Blüten erscheinen in Dolden von Juli bis August und haben eine weiße Farbe.
Anbau-Informationen:
Anis wird entweder direkt ins Freiland ausgesät oder vorkultiviert. Direktsaat kann von Anfang bis Ende April gemacht werden. Der Abstand der Reihen soll ca 25-30cm betragen. Pro laufenden Meter Aussaat, braucht man etwa 40 Korn. Die Aussaattiefe ist relativ flach bei etwa 0,5cm. Später wird in den Reihen auf etwa 15cm Abstand vereinzelt. Die Vorkultur erfolgt im März / April in Töpfe. Im Mai im Abstand von 40x40 cm auspflanzen. Anis bevorzugt einen warmen und sonnigen Standort, der windgeschützt liegen soll. Der Boden soll humos und locker sein, sowie nahrhaft. Jedoch keinen frischen Stallmist geben, da dies nicht vertragen wird. Sobald die Stängel im August / September gelb werden, und die Dolden eine braune Farbe erreichen, kann man den Samen ernten.
Verwendung:
Verwendet werden die Samenkörner, Blätter, Stängel, Wurzeln und Blüten des Anis. Die ganzen oder gemahlenen Samenkörner werden bei Gebäck, Kekse, Brot, Süßspeisen, Milch, Salate, Rotkohl und Gurken eingesetzt. Ebenso kann man die Samenkörner auch bei Fleischgerichten, die keinen starken Eigengeschmack haben einsetzen. Die Samenkörner werden getrocknet in einem geschlossenen Behälter aufbewahrt. Gemahlene Samenkörner verlieren bald ihr Aroma. Daher ist es besser die Samenkörner erst kurz vor Gebrauch zu mahlen. Die Blätter und die Blüten können für Kräutertee´s und als aromatisches Gewürz bei Fisch oder Desserts verwendet werden. Für Suppen zu würzen kann man auch die Stängel und Wurzeln mitkochen. Die Blüten sind auch essbar.

Detailfotos:
Anis Saatgut 640x480
Samenkörner



Keimling


Anis Pflanze 640x480
Pflanze


Anis Bluete 640x480
Blüte


Anis Blatt 640x480
Blatt

zurück nach oben

zurück zur Auswahl Kräuteranbau

Impressum & Haftungsausschluss