www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Bärlauch:
Allium ursinum


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl KRÄUTERANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Allium ursinum
Bärlauch; Wilder Knoblauch
Liliaceae/Liliengewächs
Bärlauch 320x240
Mehrjährig   &   Winterfest
Pflanzen-Beschreibung:
Der Bärlauch wächst im zeitigen Frühjahr wild bei uns in schattigen und feuchten Laubwäldern. Die Pflanze verbreitet einen Knoblauch-ähnlichen Duft. Sie kommt meist in großen Beständen vor und bedeckt dabei mit ihren breit lanzettlichen Blätter den Waldboden. Sie wird etwa 20-40cm hoch. Ab etwa Mitte Mai fängt der Bärlauch an bis etwa Juni zu blühen. Die Pflanze treibt dazu einen Blütenschaft hoch, an dessen Ende sich eine Dolde mit zahlreichen weißen und zierlichen weißen Blüten befindet. Im Erdreich befindet sich ca 30-40cm tief die Zwiebel des Bärlauch, woraus die Pflanze jedes Jahr aufs neue herauswächst.
Anbau-Informationen:
Entweder man kauft sich einige Pflanzen in einer ausgewählten Kräutergärtnerei oder man besorgt sich Saatgut oder Knollen um den Bärlauch im eigenen Garten anzusiedeln. Gute Aussaatzeit der Samenkörner ist im Herbst von August bis Februar, an Ort und Stelle. Die Einwirkung von winterliche Temperaturen auf das Saatgut, fördern das Keimergebnis. Ebenso kann man durch auspflanzen von Knollen den Bärlauch vermehren. Diese sollen von September bis Oktober etwa 5cm tief im Abstand von etwa 15-20cm ausgepflanzt werden. Der ideale Standort sollte an einer feuchten und schattigen Stelle im Garten sein. Aussaat und Pflanzung sollte direkt an Ort und Stelle erfolgen. Sagt der Standort dem Bärlauch zu, entwickelt sich binnen 2-3 Jahren durch Selbstaussaat ein kräftiger Bestand. Hat man genügend Bärlauch im Garten stehen, sollte man vor der Blüte, die Blütenstängel entfernen, da er sich sonst wie Unkraut im Garten ausbreiten kann.
Verwendung:
Verwendet werden die jungen frischen Blätter und sehr selten die kleinen Zwiebeln des Bärlauch vor der Blüte. Die Blätter werden roh für Suppen, Salate Gemüse und Soßen verwendet. Auch kleingeschnitten als Brotbelag in Quark schmeckt der Bärlauch ganz gut. Bärlauch sollte eigentlich überhaupt nicht mitgekocht werden, sondern einfach roh unter die heißen Speisen gemischt und sofort serviert werden. Die Blätter müssen immer frisch verwendet werden, da diese nicht getrocknet werden können. Haupterntezeit ist von ca März bis Mai. Ein einlegen der Blätter in Öl ist möglich. Die Zwiebeln können nur für kurze Zeit gelagert werden.

Detailfotos:
Bärlauch Saatgut 640x480
Samenkörner


Bärlauch Keimling 640x480
Keimling


Bärlauch Pflanze 640x480
Pflanze


Bärlauch Blüte 640x480
Blüte


Bärlauch Blatt 640x480
Blatt

zurück nach oben

zurück zur Auswahl Kräuteranbau

Impressum & Haftungsausschluss