www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Berg-Bohnenkraut:
Satureja montana


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl KRÄUTERANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Satureja montana
Berg-Bohnenkraut; Mehrjähriges Bohnenkraut; Winter-Bohnenkraut
Labiatae/Lippenblütler
Berg-Bohnenkraut 320x240
Mehrjährig   &   Winterfest
Pflanzen-Beschreibung:
Mehrjähriger Halbstrauch, der etwa 25-40cm hoch wird. Die Blätter sind mit meist klein und lineal-lanzettförmig. Sie sind behaart und an den Rändern mit Drüsen, die ätherisches Öl enthalten, besetzt. Die Pflanze unterscheidet sich im Gegensatz zum einjährigen Bohnenkraut, nur durch die Vegetationsdauer und dass das Kraut mehr in die Breite als in die Höhe wächst, sowie durch einen herberen Geschmack. Die Blüten haben eine rosa oder violettfarbene, gelegentlich auch eine weiße Farbe. Die Blühzeit beginnt im September bis meist zum ersten Frost.
Anbau-Informationen:
Das Berg-Bohnenkraut kann man entweder vorkultivieren oder direkt im Garten aussäen. Um Pflanzen vorzukultivieren, sät man ab Anfang April bis Anfang Juni, entweder in Aussaatkisten, die mit Anzuchterde gefüllt sind, aus und stellt das Ganze im warmen Gewächshaus oder auf der Fensterbank auf. Später wird in kleine Töpfe pikiert. Oder man sät direkt einige Korn in kleine Töpfe aus. Da Berg-Bohnenkraut ein Lichtkeimer ist, darf das Saatgut nicht mit Erde bedeckt werden. Ein leichtes an drücken der Erde, reicht aus. Ab Mitte Mai bis ca Ende Juni können die vorkultivierten Pflanzen ausgepflanzt werden. Die Reihenabstände sollen ca 30-40cm betragen. In der Reihe wählt man Abstände von ca 20-30cm aus. Man kann das Berg-Bohnenkraut auch direkt ins Freiland aussäen. Dies ist ab Anfang Mai bis Anfang Juni möglich. Saatgut auch hier nicht mit Erde bedecken, da Berg-Bohnenkraut ein Lichtkeimer ist. Pro laufenden Meter braucht man ungefähr 30 Korn. Relativ dünn säen, oder später in der Reihe auf ca 10cm vereinzeln. Bei dünner Saat ist ein Vereinzeln, nicht zwingend notwendig. Berg-Bohnenkraut gedeiht auch auf dem Balkon. Hier ist ein vorkultivieren der Pflanzen am praktischsten. Man pflanzt die vorgezogenen Pflanzen, entweder in Blumenkästen aus, oder man pflanzt in große Töpfe. Berg-Bohnenkraut gedeiht am besten in sonniger und warmer Lage, in einem lockeren und humosen Boden. Frischen Mist verträgt es nicht.
Verwendung:
Verwendung finden die Blätter des Berg-Bohnenkrautes. Entweder jung, oder kurz vor dem aufgehen der Blüte. Man kann das Berg-Bohnenkraut, trocknen, in Öl einlegen, oder einfrieren. Die Blätter werden entweder frisch, getrocknet oder auch zermahlen für diverse Speisen, zB: Bratkartoffeln, Kartoffelsalat, Bohnen, Linsen, Erbsen, Aufläufen, Ragout, zu Hasenbraten, Hammelfleisch, Mayonnaisen und Fleischsalaten, eingesetzt.

Detailfotos:
Berg-Bohnenkraut Samenkörner 640x480
Samenkörner



Keimling


Berg-Bohnenkraut Pflanze 640x480
Pflanze



Blüte


Berg-Bohnenkraut Blatt 640x480
Blatt

zurück nach oben

zurück zur Auswahl Kräuteranbau

Impressum & Haftungsausschluss