www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Gartenkresse:
Lepidium sativum


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl KRÄUTERANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Lepidium sativum
Gartenkresse
Brassicaceae/Kreuzblütler
Gartenkresse 320x240
Einjährig   &   Nicht Winterfest
Pflanzen-Beschreibung:  
Einjährige, krautige Pflanze, die einen scharfen Geschmack hat. Gartenkresse gibt es in vielen Formen und Variationen. Es gibt Formen mit krausen, glatten und mossblättrigen Blättern die meist von hellgrüner Farbe sind. Es gibt auch Variationen mit panaschierten Blättern. Kann Höhen von bis zu 50cm je nach Sorte erreichen. Die Stängel sind Kahl und dünn. Bildet kleine weiße Blüten aus, die von Juni bis September blühen.
Anbau-Informationen:
Die Gartenkresse ist leicht und schnell binnen 6-10 Tagen zu kultivieren. Sie wird in Folgesätzen, alle 10 Tage, im Garten, im Gewächshaus oder auf dem Balkon entweder direkt in Erde ausgesät oder in kleine Schälchen, welche mit Anzuchterde, Holzspäne, Sägemehl oder Steinwollmatten gefüllt sind, gesät. Egal welches Substrat man wählt, es muss stets feucht gehalten werden. Das Saatgut kann entweder direkt oder nach einigen Stunden vorquellen lassen in lauwarmen Wasser, gesät werden. Man verwendet ca 120-150 gr Saatgut pro m². Das Saatgut nicht mit Erde abdecken, da die Gartenkresse ein Lichtkeimer ist. Damit das Saatgut gleichmäßig keimt und damit sich die Hülsen der Samenschalen besser lösen, kann man 2-4 Tage lang die Aussaat mit einem schweren Brett oder ähnlichem beschweren. Danach muss die Beschwerung aber abgenommen werden, damit die Gartenkresse genügend Helligkeit bekommt. Im warmen Gewächshaus oder auf der Fensterbank ist eine Aussaat das ganze Jahr möglich. Im Freiland oder auf dem Balkon sät man von ca Mai bis Mitte September. Die Reihenabstände liegen um ca 15cm. Die Gartenkresse kann 30-50 cm hoch werden. Sie wird aber normalerweise um eine Höhe von ca 7-10 cm herum dicht über der Erde abgeschnitten und verwendet. Gartenkresse wächst am besten auf mageren Böden in sonniger bis sogar schattiger Lage. Pflegeleicht, nur gelegentlich wässern, aufhacken und Unkraut entfernen.
Verwendung:
Geerntet werden die Blätter der Gartenkresse am besten vor der Blüte. Sie finden roh und frisch Verwendung als Salat, als Brotbelag oder als Beilage zu anderen Speisen wie Omeletts, Fisch- und Fleischgerichte, in Suppen, und Eiersalaten. Sie dienen auch zur Verfeinerung von Soßen, Kräuterbutter und zum Garnieren. Nicht mitkochen und keine anderen Kräuter dazugeben, da sie vom starken Eigengeschmack der Gartenkresse überdeckt werden.

Detailfotos:
  Gartenkresse Saatgut 640x480
Samenkörner


Gartenkresse Keimling 640x480  
Keimling


  Gartenkresse Pflanze 640x480
Pflanze



Blüte


Gartenkresse Blatt 640x480
Blatt

zurück nach oben

zurück zur Auswahl Kräuteranbau

Impressum & Haftungsausschluss