www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Kümmel:
Carum carvi


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl KRÄUTERANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Carum carvi
Kümmel
Apiaceae/Doldenblütlergewächs
Kümmel 320x240
Zweijährig   &   Winterfest
Pflanzen-Beschreibung:
Der Kümmel ist eine zweijährige Pflanze. Durch Züchtungen, gibt es aber auch heutzutage eine Reihe von einjährigen Sorten auf dem Markt. Diese sind zarter und kleiner und bilden auch kleinere Früchte aus. Im Gegensatz zum zweijährigen Kümmel, ist der einjährige nicht winterfest. Die Stängel sind glatt und die Blätter sind doppelt bis dreifach gefiedert. Beim zweijährigen Kümmel, erscheint das erste Jahr nur eine winterfeste Blattrosette. Erst im Folgejahr erscheinen die Blüten die weiß-rosa sind und von Mai bis Juni blühen. Die Pflanze erreicht eine Höhe von 30-120cm je nach Standort. Bildet eine dicke Pfahlwurzel aus, die tief in den Boden eindringt und dabei kaum Verästelungen aufweist. Bevorzugt werden Wiesen und Weiden die nahrhaft sind.
Anbau-Informationen:
Kümmel wird direkt ins Freiland ausgesät, von Mitte März bis Anfang Mai oder von Ende Juli bis Anfang August. Einjährige Sorten sollen so früh wie möglich ausgesät werden. Eine Aussaat im Sommer ist hier nicht möglich. Es wird in Reihen mit ca 20-30cm Abstand gesät. Man kann zwar auch breitwürfig säen, doch erschwert dies die Unkrautbekämpfung erheblich. Pro laufenden Meter sollte man etwa 50 Korn säen. Man sät dünn oder muss später auf ca 10-15cm Abstand in der Reihe vereinzeln. Da Kümmel ein Lichtkeimer ist, darf das Saatgut nicht mit Erde abgedeckt werden. Ein leichtes an drücken der Erde reicht aus. Die Keimdauer erstreckt sich bis zu drei Wochen wenn die Temperaturen zwischen 5 und 20ºC liegen. Kümmel ist sehr anspruchslos und wächst selbst in rauen Lagen. Bevorzugt wächst er aber in tiefgründigen, nährstoffreichen und kalkhaltigen Böden, die keine Staunässe aufweisen. Die Lage sollte sonnig bis halbschattig sein. Leichte Kompostgaben reichen als Düngung meist aus. Das Kraut kann im ersten Jahr schon geerntet werden. Kümmelsamen, da die meisten Sorten zweijährig sind, erst im darauf folgenden Jahr. Die Samenkörner werden geerntet, wenn sich die Dolden braun färben und der Samen reif ist. Dies ist meist um die Zeit Ende Juni bis Anfang Juli. Sie ganzen Pflanzen werden dann abgeschnitten und im Schatten getrocknet. Die Samen fallen recht schnell aus und man sollte eine Folie oder Zeitungen darunterlegen zum späteren aufsammeln. Wenn der Samen ganz getrocknet ist, wird er aus den Dolden gedroschen und in einem verschließbaren Behälter aufbewahrt.
Verwendung:
Verwendet werden die jungen Blätter und die Samenkörner des Kümmel. Kümmel schmeckt zu Brot, Sauerkraut, Kohlgemüse, Wild, Geflügel, Kartoffeln, Eintopf, Hammel- und Kaninchenfleisch, Wurst, Käse, Salaten, Suppen und Quark. Die Würzkraft ist am stärksten, wenn er zermahlen wird. Die jungen Blätter können auch als Salatwürze verwendet werden. Kümmel wird bei Magen-Darm Reizungen auch als Tee eingenommen.

Detailfotos:

Samenkörner



Keimling


Kümmel Pflanze 640x480
Pflanze


Kümmel Blüte 640x480
Blüte


Kümmel Blatt 640x480
Blatt

zurück nach oben

zurück zur Auswahl Kräuteranbau

Impressum & Haftungsausschluss