www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Majoran:
Origanum majorana


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl KRÄUTERANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Origanum majorana
Majoran
Labiatae/Lippenblütler
Erste Fotos 320x240
Mehrjährig   &   Bedingt Winterfest
Pflanzen-Beschreibung:
Der Majoran ist ein mehrjähriger Halbstrauch. In unseren Gegenden ist er aber nur einjährig und nicht winterfest. Im Mittelmeerraum, kann er 4-5 Jahre alt werden. Innerhalb der Art unterscheidet man zwischen dem "Knospenmajoran" auch noch als Deutscher Majoran bezeichnet und dem "Blattmajoran", der auch noch als Französischer Staudenmajoran bezeichnet wird. Die Pflanze wird im Schnitt etwa 50cm hoch und hat einen stark verästelten vierkantigen Stängel. Obwohl die Pflanze zur Ausbildung von Adventivwurzeln neigt, ist sie aber ein typischer Flachwurzler. Die verkehrt eiförmigen und kurz gestielten Blätter haben einen glatten Rand und sind filzig behaart. Sie sind kreuzgegenständig angeordnet. Zur Blütenzeit im Juli bis August erscheinen weiße bis rötlich gefärbte Kronenblätter.
Anbau-Informationen:
Majoran wird ab Mitte März bis Anfang Juni ausgesät um Pflanzen vorzukultivieren. Man sät in Aussaatkisten und pikiert später mehrere Keimlinge in kleine Töpfe. Oder man sät gleich einige Korn in kleine Töpfe aus. Da Majoran ein Lichtkeimer ist, darf er nicht mit Erde bedeckt werden. Ein leichtes an drücken der Erde reicht aus. Das Ganze stellt man im warmen Gewächshaus oder auf der Fensterbank auf. Keimt nicht bei niedrigen Temperaturen. Junge Pflanzen vertragen ebenfalls keinen Nachtfrost. Ab Mitte Mai bis ca Anfang Juli, wird in Reihen von ca 25cm Abstand und in der Reihe von ca 15-20cm gepflanzt. Direktaussaaten im Freiland können erst nach Mitte Mai erfolgen, da Majoran frostempfindlich ist. Letzte Termine im Freiland sind Anfang Juni. Der Reihenabstand bei der Direktsaat liegt bei etwa 25-30cm. Majoran eignet sich ganz gut für den Balkon. Man sät ihn dann in relativ große Töpfe mit ca 20 Korn pro Topf aus. Aussaattermine sind die gleichen wie fürs Freiland. Auf dem Balkon sollte er aber gut geschützt stehen. Majoran gedeiht am besten in leichten und humosen Böden, die in sonnigen und warmen Lagen sich befinden. Auf frischen Stallmist als Düngung sollte verzichtet werden. Das Kraut kann kurz vor der Blüte geerntet werden. Gepflanzten Majoran kann man noch mal im September beernten.
Verwendung:
Verwendet werden die Blätter und die jungen Triebspitzen des Majoran. Da er eine hohe Würzkraft hat, sollte man ihn nur sparsam verwenden. Er kann getrocknet und eingefroren werden. Er findet Verwendung bei Soßen, Fisch, Gemüse, Salaten, Pizzen, Kartoffeln, Fleischgerichten sowie bei Geflügel, Tomatensoßen, Hülsenfrüchten, Nudelgerichten und Fischsalaten. Majoran kann auch mitgekocht werden.

Detailfotos:

Samenkörner



Keimling



Pflanze



Blüte


Majoran Blatt 640x480
Blatt

zurück nach oben

zurück zur Auswahl Kräuteranbau

Impressum & Haftungsausschluss