www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Weinraute:
Ruta graveolens


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl KRÄUTERANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Ruta graveolens
Weinraute
Rutaceae/Rautengewächs
Weinraute 320x240
Mehrjährig   &   Winterfest
Pflanzen-Beschreibung:
Es ist eine strauchförmige Pflanze die über 100cm Höhe hinauskommt. Früher wurde sie als Gewürz- und Arzneipflanze angebaut. Diese Verwendungszwecke sind heute aber fragwürdig, da die Giftigkeit noch umstritten ist. Die Pflanze erstrahlt in einem blaugrünen Kleid, die Blüten sind weiß bis gelblichgrün und blühen von Juni bis August. Die Blätter besitzen Öldrüsen, die den starken Geruch der Pflanze ausmachen.
Anbau-Informationen:
Die Weinraute wird von etwa Anfang April bis Anfang Juli unter Glas in Aussaatkisten ausgesät. Später pikiert man einige Keimlinge in kleinen Büscheln zusammengefasst in kleine Töpfe. Ab ca Anfang bis Mitte Mai kann man die Pflanzen im Abstand von etwa 40x30cm auspflanzen. Ab Mai kann man sie auch im Freiland direkt aussäen. Sie soll sonnig bis halbschattig wachsen und verträgt keinen sauren Boden. Aus dem Grunde sollte sie daher auf einem kalkhaltigen, trockenen und geschützten Standort angebaut werden. Staunässe evtl durch eine Dränage aus Steinen vermeiden. Im Frühsommer sollte man die Pflanze etwas zurück schneiden, damit sie nicht zu sehr verholzt. Im zeitigen Frühjahr wird sie nochmals bis auf 10-20cm über dem Boden zurückgeschnitten, damit sie buschiger wächst. Nicht im Herbst abschneiden, da die Pflanze ihre Blätter über den Winter als Schutz benötigt. Evtl etwas anhäufen und mit Reisig abdecken.
Verwendung:
Gesammelt werden die Blätter und Blüten der Weinraute kurz vor der Blüte. Die heutige Wissenschaft hat heutzutage ernsthafte Zweifel an der Genießbarkeit der Pflanze. Wirkt bei zu hohen Dosierungen giftig! Schwangere sollten das Kraut meiden, da es gefäßerweiternd ist. Wurde früher wegen seinem kokosartigen und pfeffrigen starken Aroma sparsam zum Würzen gebraucht. Blätter können problemlos getrocknet werden. Sehr gute Duftpflanze.

Detailfotos:
Weinraute Saatgut 640x480
Samenkörner



Keimling


Weinraute Pflanze 640x480
Pflanze


Weinraute Blüte 640x480
Blüte


Weinraute Blatt 640x480
Blatt

zurück nach oben

zurück zur Auswahl Kräuteranbau

Impressum & Haftungsausschluss