www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Wilde Rauke:
Eruca sativa ssp. sativa


Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl KRÄUTERANBAU

WICHTIG:   Alle Angaben sind ohne Gewähr!!!
Man probiere keine Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher in der Bestimmung ist! Nicht alle Pflanzen sind bedenkenlose Essbar! Viele enhalten Gifte und Stoffe die bei ausreichender Menge schädliche Auswirkungen, oder sogar tödlich sein können! Alle angeblichen Heil-und Medizinalpflanzen, ersetzen keineswegs einen Arztbesuch! Vor Selbstmedikamentation wird ausdrücklich gewarnt! Alle Angaben sind nach bestem Wissen hier aufgelistet, eine Garantie für deren Richtigkeit, kann aber nicht übernommen werden! Benutzung der hier veröffentlichen Informationen geschieht auf eigene Verantwortung!
Jede Haftung für irgendwelche Schäden wird daher ausgeschlossen!

Kulturanleitung:
Eruca sativa ssp. sativa
Wilde Rauke
Brassicaceae/Kreuzblütler
Wilde Rauke 320x240
Zwei- bis mehrjährig   &  Winterfest
Pflanzen-Beschreibung:
Die wildwachsende Rauke findet man heute nur mehr selten. Die Blüten haben eine weiß-gelbliche Farbe die oft violett geadert ist. Die Blühzeit liegt von Mai bis Juni. Der Stängel ist kantig und gestreift. Beim zerreiben der tief gebuchteten Blätter verströmt ein scharfer Geruch. Geschmack intensiver als bei der Kultur-Rauke.
Anbau-Informationen:
Die Wilde Rauke ist eine anspruchslose und leicht zu ziehende Pflanze. Im Freiland wird in mehreren Folgesätzen, etwa alle 3-4 Wochen, von März bis August, direkt in Reihen von ca 30cm Abstand ausgesät. Man kann auch breitwürfig aussäen, was aber einer Pflege sehr hinderlich ist. Beete unkrautfrei halten. Regelmäßiges wässern ist optimal. Bei längerer Trockenheit werden die Blätter strenger im Geschmack. Eine extra Düngung ist meist nicht erforderlich.
Verwendung:
Geerntet werden die Blätter, Blüten und Samen der Wilden Rauke. Sie eignen sich zum Rohverzehr in Salaten und Mischsalaten, sowie als Würzkraut in Quark. Gegart als Spinat oder in gemischten Gemüsen, findet die Wilde Rauke Verwendung. Durch etwas Sahne oder Joghurt kann der strenge Geschmack gemildert werden. Unbehandelte Samen eignen sich gut als Keimsaat.

Detailfotos:

Samenkörner



Keimling


Wilde Rauke Pflanze 640x480
Pflanze



Blüte



Blatt

zurück nach oben

zurück zur Auswahl Kräuteranbau

Impressum & Haftungsausschluss