www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Thema: Aussaaten Vorkultur

Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl Vermehrung

Arbeitsmaterial:
Arbeitsschale
Arbeitsschale:
Erdsieb
Erdsieb:
Erdsieb Detail
Erdsieb Detail:
Aussaatschale
Aussaatschale:
Aussaatschale mit Haube
Aussaatschale mit Haube:
Diverses Material
Diverses Material:
Drucksprühflasche
Drucksprühflasche:
Sonstiges Material:

Für die Aussaat oder Vorkultur von verschiedenen Pflanzen, benötigen Sie neben den hier bereits gezeigten
Gegenständen, selbstverständlich Aussaaterde und das auszusäende Saatgut.

Sie erfahren nun wie Sie ganz einfach Ihr Saatgut in Aussaatschalen auszusäen
haben, damit Sie einen guten Erfolg haben.

Ich wünsche viel Spaß und gutes gelingen bei der Anzucht.


640x480 Aussaaten Bild 0
Schritt 01:
Stellen Sie die Aussaatkiste in Ihre Arbeitsschale und füllen diese mit einer Anzuchterde auf.


640x480 Aussaat Bild 1
Schritt 02:
Füllen Sie die Aussaatkiste randvoll und streifen die Anzuchterde die zuviel ist ab. Die Erde soll schön eben sein.

640x480 Aussaat Bild 2
Schritt 03:
Nehmen Sie ein kleines Brettchen oder ähnliches und drücken Sie die eingebrachte Anzuchterde leicht an.

640x480 Aussaat Bild 3
Schritt 04:
Durch das andrücken wird die lose Anzuchterde verdichtet und ist nun etwas unter dem Rand der Aussaatkiste.

640x480 Aussaat Bild 4
Schritt 05:
So soll die Aussaatkiste aussehen ehe man anfängt mit aussäen.

640x480 Aussaat Bild 5
Schritt 06:
Falls Sie viel auszusäen haben können Sie die ganze Anzuchtschale besäen. Falls Sie immer nur einige Korn haben zum aussäen, können Sie Ihre Aussaatschalen auch unterteilen. Nehmen Sie dazu einfach dünne Bambusstäbe, oder getrocknete Ästchen oder dergleichen. Teilen Sie Ihre Aussaatkiste so auf, wie Sie sie benötigen.

640x480 Aussaat Bild 6
Schritt 07:
Grobes und grosses Saatgut ist meist kein Problem um zu säen. Wenn man aber kleine Saatgutkörner hat wie auf dem Bild rechts, wird es schon schwieriger.

640x480 Aussaat Bild 7
Schritt 08:
Nehmen Sie das Saatgut in die Hand oder legen Sie es auf eine geeignete Unterlage. Greifen Sie nun mit dem Daumen und Zeigefinger ins Saatgut hinein.

640x480 Aussaat Bild 8
Schritt 09:
Nehmen Sie nun mit dem Daumen und Zeigefinger das Saatgut zwischen Ihren Fingern auf.

640x480 Aussaat Bild 9
Schritt 10:
Sie haben jetzt nur eine ganz kleine Portion zwischen Ihren Fingern, die Sie problemlos und gleichmäßig in Ihrer Aussaatschale verteilen können.

640x480 Aussaat Bild 10
Schritt 11:
Besäen Sie nun Ihre ganze Aussaatkiste mit den erforderlichen Sorten.

640x480 Aussaat Bild 11
Schritt 12:
Achten Sie auf eine gleichmäßige Verteilung der Samen in der Aussaatschale. Zu dichte Aussaaten fördern ein vergeilen und das auftreten von Pilzkrankheiten.

640x480 Aussaat Bild 12
Schritt 13:
Wichtig! Beschildern Sie immer Ihre Aussaaten damit Sie immer wissen was Sie wo ausgesät haben. Man schreibt in der Regel mindestens diese drei Angaben auf die Etiketten: die Gemüseart zB: Tomaten. Den Sortenname zB: Prune Noire und den Aussaattag.

640x480 Aussaat Bild 13
Schritt 14:
Füllen Sie nun etwas Anzuchterde in Ihren Erdsieb.

640x480 Aussaat Bild 14
Schritt 15:
Sieben Sie nun mit diesem die Anzuchterde fein über die gesamten Aussaaten. Aussaaten die nicht oder nur leicht mit Erde bedeckt werden sollen, sollte man nicht mit Saatgut, was dick mit Erde bedeckt werden muß, zusammen säen. Es wird schwierig innerhalb einer Aussaatschale mehrere Erddicken zu erstellen.

640x480 Aussaat Bild 15
Schritt 16:
So soll die Anzuchtkiste aussehen wenn sie vollständig mit abgesiebter Erde bedeckt ist.

640x480 Aussaat Bild 16
Schritt 17:
Nach dem absieben der Erde, bleiben die Groben Stücke und Fasern übrig. Diese kann man auf den Kompost geben. Für den Gebrauch von Aussaaterde sind diese Reste nicht zu gebrauchen.

640x480 Aussaat Bild 17
Schritt 18:
Nachdem die Samen alle mit Erde ausreichend und gleichmässig bedeckt sind, wird diese nun mit einem kleinen Andrückbrett leicht angedrückt.

640x480 Aussaat Bild 18
Schritt 19:
So sieht die fertige Aussaatschale nach dem andrücken aus. Das Andrücken der Erde dient dazu dem Saatgut einen besseren Bodenkontakt zu ermöglichen. Je besser der Bodenkontakt, umso besser geht das Saatgut auf.

640x480 Aussaat Bild 19
Schritt 20:
Anschließend wird die Aussaatschale bewässert. Am besten geht dies mit einer Drucksprühflasche. Auch kleine Gießkannen mit sehr feinen Brausen können verwendet werden.

640x480 Aussaat Bild 20
Schritt 21:
Die Aussaatschale sollte besonders das erste Mal, besonders wenn die Erde recht trocken war, durchdringend bewässert werden. Keimendes Saatgut was trocken wird, geht ein! Nach dem durchdringenden Wässern weiterhin immer nur leicht feucht halten.

640x480 Aussaat Bild 21
Schritt 22:
Je nach verwendeter Aussaatschale kann man nun die Haube auf die Aussaatschale aufsetzen. Diese Hauben bringen durch die "gespannte Luft" im Innern, schnellere Keimerfolge und meistens auch bessere als Schalen wo auf die "gespannte Luft" verzichtet wird.

640x480 Aussaat Bild 22
Schritt 23:
Nachdem die Aussaatschale fertig vorbereitet ist, kann sie nun entweder in ein warmes Gewächshaus oder auf die warme Fensterbank im Haus gebracht werden. Die Temperaturansprüche der anzuziehenden Gemüsearten, ist recht unterschiedlich. Die meisten Arten keimen bei um die 20º Grad am besten. Die Keimtemperaturen sollte man aber trotz allem vorher nachschlagen, denn es gibt auch Arten, die entweder mehr oder weniger hohe Temperaturen zum keimen benötigen. Es gibt auch Arten, die Kaltkeimer sind und erst keimen wenn sie Kältetemperaturen ausgesetzt waren.

zurück nach oben

Impressum & Haftungsausschluss