www.KRAIZSCHOUSCHTESCHGAART.info
Saatgut dreschen und reinigen:
am Beispiel von Bohnen

Zurück zur Startseite - Home

zurück zur Auswahl Techniken Saatgutgewinnung
Materialbedarf:
320x240 Alte Matratze
Alte Matratze oder dicke Decke als Unterlage
320x240 Dreschflegel
Dreschflegel (z.B: alter Spatenstiel)
320x240 Leinensack
Alter Leinensack oder Leinentuch ohne Löcher
320x240 Holzrandsiebe
Holzrandsiebe
320x240 Siebtisch mit Rand
Siebtisch mit Rand
320x240 Schüsseln und Schalen
Schüsseln und Schalen
320x240 Papiertüten
Dichte Papiertüten
320x240 Kübel oder Behälter
Kübel oder Behälter
320x240 Haarfön oder Ventilator
Haarfön oder Ventilator
320x240 Handschaufel
Handschaufel
320x240 Stifte
Stifte
320x240 Etiketten
Etiketten

Schritt für Schritt Anleitung:

Saatgut dreschen Bohnen Bild 0
Schritt 01:
Die Samenkörner zahlreicher Gemüsearten, wie z.B: Erbsen, Bohnen, Kohlarten, Hirse und Spinat, sind von Hülsen oder Schoten umgeben. Um an das Saatgut zu gelangen, müssen diese Gemüsearten ausgedroschen werden. Bevor man aber ausdrischt, müssen die abgeernteten Hülsen/Schoten zuvor gut getrocknet werden. Nur ausreichend getrocknete Ausgangsware kann optimal ausgedroschen werden.

320x240 Saatgut dreschen Bohnen Bild 1
Schritt 02:
Die getrockneten Hülsen/Schoten einer zu dreschenden Gemüseart, in dem hier gezeigten Beispiel sind es Stangebohnen, auf einem Leinentuch oder Leinensack ausbreiten oder einfüllen. Wichtig ist immer nur eine Sorte nach der anderen zu dreschen, um die einzelnen Sorten nicht miteinander zu vermischen.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 2
Schritt 03:
Die Unterlage, wo man das Leinentuch oder den Leinensack drauf ausbreitet, soll weich und leicht federnd sein. Eine alte Matratze oder eine dicke Decke sind für diesen Zweck sehr gut geeignet. Auf keinen Fall sollte man das Saatgut auf einer harten Unterlage ausdreschen, da die Samenkörner hierbei erheblichen Schaden nehmen können.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 3
Schritt 04:
Sind die zu dreschenden Hülsen/Schoten alle auf dem Leinentuch ausgebreitet oder im Leinensack eingefüllt, werden diese nun gut verschlossen, damit beim Dreschvorgang kein Saatgut ausfallen kann.

Saatgut Bohnen dreschen Bild 4
Schritt 05:
Wichtig ist auf jedenfall immer bei allen anfallenden Arbeiten darauf zu achten daß die gerade zu behandelnde Saatgutpartie stets ausreichend gekennzeichnet ist. Lieber doppelt beschriften als später nicht zu wissen um welche Sorte es sich handelt. Für alle Arbeiten gillt sowieso generell, immer nur mit einer Gemüsesorte zu arbeiten, diese fertig abzuschließen, alles gründlich zu reinigen, bevor man eine andere Gemüsesorte bearbeitet.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 5
Schritt 06:
Die fertig eingepackten Hülsen/Schoten können nun augedrescht werden. Bevor Sie ausdreschen, achten Sie stets darauf daß das auszudreschende Material immer gut aufgelockert ist. Schütteln Sie daher den ganzen Leinensack oder das Leinentuch vor und während dem Dreschvorgang immer wieder mal auf. Dieses aufschütteln dient dazu daß die bereits im Leinensack bezw. Leinentuch ausgefallenen Samenkörner beim Dreschen keinen Schaden nehmen.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 6
Schritt 07:
Die Hülsen/Schoten werden nun mit einem Dreschflegel, dies kann zum Beispiel ein alter Spatenstiel sein, behutsam ausgedrescht. Ein austreten der Samenkörner im Leinensack bezw. Leinentuch mit den Füßen ist auch möglich. Besonders bei großkörnigen Samenkörnern unbedingt behutsam ausdreschen oder austreten.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 7
Schritt 08:
Wie bereits oben erwähnt, während dem ausdreschen immer wieder den Sack neu aufschütteln und drehen. Auch sollte man behutsam mit dem Dreschflegel umgehen. Bei zu festen Schlägen mit dem Dreschflegel können die Samenkörner Schaden nehmen. Bei zu leichten Schlägen hingegen fallen die Samenkörner nicht richtig aus den Hülsen/Schoten aus. Anfänger sollten daher zwischendurch immer wieder mal im Leinensack/Leinentuch nachschauen ob die Samenkörner optimal ausfallen und nicht beschädigt sind. An hand dessen dann, entweder fester oder weniger fester mit dem Dreschflegel die Hülsen/Schoten weiter bearbeiten.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 8
Schritt 09:
Sind die bearbeiteten Hülsen/Schoten aufgesprungen und liegen die Samenkörner alle im Leinensack bezw. Leinentuch, kann man mit dem ausdreschen aufhören. Sind noch viele Hülsen/Schoten geschlossen, wird weitergedrescht. Die bereits ausgefallenen Samenkörner kann man aber schon in eine leere Schale einfüllen, damit diese beim weiteren Dreschvorgang keinen Schaden nehmen. 

Saatgut dreschen Bohnen Bild 9
Schritt 10:
Sind die Hülsen/Schoten aufgegangen und die Samenkörner alle ausgefallen wird mit der Reinigung derselben begonnen. Stellen Sie Holzrandsiebe mit unterschiedlichen Maschenweiten und einen Behälter/Kübel für die Reinigung bereit.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 10
Schritt 11:
Stellen Sie einen grobmaschigen Holzrandsieb, durch dessen Maschen die Samenkörner gerade noch durchfallen in einen großen Behälter/Kübel. Schütten Sie nun das ausgedroschene Material aus dem Leinensack bezw. Leinentuch in diesen Holzrandsieb hinein.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 11
Schritt 12:
Sie haben nun sowohl das Saatgut als auch die leeren Hülsen/Schoten im Holzrandsieb liegen. Durch die Wahl eines grobmaschigen Siebes, wo das Saatgut durchfallen kann, wird der Großteil an Dreck, sprich leeren Hülsen und Schoten und dergleichen, herausgesiebt. Das Volumen wird nach diesem ersten Reinigungsschritt, deutlich abgenommen haben, was ein weiteres säubern des Saatgutes erleichtert. Daher immer beim ersten Siebvorgang darauf achten eine Maschenweite zu benutzen wo das Saatgut zwar durchfällt, aber der große Dreck im Sieb hängenbleibt.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 12
Schritt 13:
Nehmen Sie den gefüllten Holzrandsieb in die Hand und halten ihn über den bereit gestellten Behälter/Kübel, in dem das Saatgut nun hineinfallen kann. Der Behälter/Kübel sollte selbstverständlich dicht und sauber sein.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 13
Schritt 14:
Schütteln Sie nun den Holzrandsieb hin und her oder machen kreisförmige Bewegungen, damit das Saatgut und bei der ersten Reinigungsstufe auch kleiner und leichter Dreck und Staub, in den darunter befindlichen Behälter/Kübel fällt. Der Behälter/Kübel sollte also immer größer im Durchmesser sein als der verwendete Sieb, damit nichts daneben fallen kann während dem Siebvorgang.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 14
Schritt 15:
Sieben Sie so lange bis Sie im Sieb nur mehr die leeren Hülsen/Schoten haben und unten im Behälter/Kübel sich das Saatgut sowie der kleine leichte Dreck und Staub befindet. Die leeren Hülsen/Schoten die sich nun in Ihrem Sieb befinden können Sie nun wegwerfen.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 15
Schritt 16:
Das ausgesiebte Saatgut mit dem kleinen leichten Dreck und Staub aus dem Behälter/Kübel, füllen Sie nun in eine flache Schale um.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 16
Schritt 17:
Durch leichtes und behutsames hin und her rütteln bezw. schütteln der flachen Schale wird das Saatgut und der Dreck bezw. Staub durch unterschiedliches Gewicht voneinander getrennt.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 17
Schritt 18:
Beim hin und her rütteln und schütteln der flachen Schale, sollten Sie versuchen die ganze Masse, so wie auf nebenstehendem Bild gezeigt, in eine Ecke der Schale zu bekommen. Wie Sie bereits erkennen können, hat sich der leichtere, groberer Dreck oben drauf und die schwereren Samenkörner mit dem feinen Staub unten abgesetzt.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 18
Schritt 19:
Entfernen Sie nun vorsichtig den oben drauf liegenden groben Dreck mit den Fingern. Aufpassen daß Sie nicht zu tief mit den Fingern hineingreifen, damit Sie keine Samenkörner erwischen. Sie können diesen Vorgang auch einige Male wiederholen, bis Sie das meiste des sich oben gesammelten Dreckes entfernt haben.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 19
Schritt 20:
Sie haben nun den sich oben gesammelten groben Dreck in der Hand, den Sie wegwerfen können. Auf dem Bild können Sie bereits erkennen, daß sich das schwerere Saatgut unter dieser Schicht aus Dreck gesammelt hat.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 20
Schritt 21:
Nachdem Sie den meisten groben Dreck mit den Fingern entfernt haben, bleiben nur mehr Saatgut, feiner Staub und vereinzelte grobe Hülsen- bezw. Schotenreste übrig. Verteilen Sie das ganze in der flachen Schale auseinander.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 21
Schritt 22:
Stellen Sie die flache Schale mit dem Saatgut und dem feinen Staub auf einen Siebtisch mit Rand. Evtl eine Plastikfolie über den Siebtisch ausbreiten. Nehmen Sie nun einen Haarfön, den Sie nur auf Kaltluftgebläse stellen, oder kleinen Ventilator und blasen Sie damit den feinen Staub und die restlichen groben Dreckteile heraus. Der leichtere Staub bezw. Hülsen/Schoten fliegen aus der Schale heraus. Die schwereren Samenkörner bleiben in der Schale liegen. Während dem ausblasen kann ein sanftes hin und her rütteln bezw. schütteln der Schale den Ausblasvorgang erleichtern. Anfänger sollten vorsichtig die Gebläsestufen des Haarfön oder Ventilator einstellen und bei Bedarf nachregeln, damit das Saatgut nicht doch mit ausgeblasen wird aus der Schale. Sollte dies dennoch einmal passieren, können Sie das Saatgut auf dem Siebtisch mit Rand, wieder problemlos einsammeln. Bei einem normalen Tisch wäre das Saatgut leider verloren, wenn es mit ausgeblasen werden würde.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 22
Schritt 23:
Nach dem ausblasen bleiben nur mehr die Samenkörner übrig. Sie haben Ihr Saatgut für die kommenden Jahre somit erfolgreich selbst gewonnen.

Saatgut dreschen Bohnen Bild 23
Schritt 24:
Nachdem Sie das Saatgut so gereinigt haben, können Sie, bevor Sie es definitiv einlagern, noch ein letztes mal auf kranke, beschädigte oder sonstige abnorme Körner aussortieren. In der flachen Schale geht dies sehr schnell von Hand. Anschließend alle benutzten Geräte ausreichend reinigen, bevor Sie wieder eine andere Sorte dreschen und reinigen, damit es nicht zu ungewollten Vermischungen der einzelnen Sorten kommt.
zurück nach oben

zurück zur Auswahl Techniken Saatgutgewinnung

Impressum & Haftungsausschluss